Skip to content

ich bin nicht mein Sohn

Während ich gerade den Eintrag geschrieben habe, klingelte hier mal wieder das Telefon, und eine mir völlig unbekannte Person, die sich nicht vorgestellt hat, wollte mich sprechen. Meine aktuelle Coldcall-Verhinderungstaktik habe ich dann einfach mal angewandt: Ich hab "einen Moment" gesagt, und das Mikrofon meines Telefons abgeschaltet. Dass ich dann weiter zugehört habe, wusste die Frau also nicht. Erst hörte man im Hintergrund eine andere Frau, die mit jemandem am Telefon über Nebeneinnahmen (oder so etwas) geredet hat, dann murmelte meine 'Gesprächspartnerin was davon, dass ich doch im Telefonbuch stünde. Ein wenig später meinte sie dann (wahrscheinlich zu einer Kollegin): "Ich hab mit dem Sohn geredet. Er holt seinen Vadder".

Nö, hat sie nicht, und nein, tut er nicht.

Schon erstaunlich, wie lange die Frau sich geduldet hat, bis sie dann irgendwann mal aufgelegt hat. Aber das sind ja nicht meine Telefonkosten. Außerdem konnte sie in der Zeit niemand sonst belästigen.

Demnächst spiel ich dann auch mal irgendwann den Mordschauplatz, den ich bei Larko gefunden habe.

Trackbacks

Compyblog am : ComPod #2: Eine ganze Woche Wirrsinn

Vorschau anzeigen
Da ist sie schon, die zweite Folge vom ComPod. Mit Intro aus dem podsafe music network (Movie Of My Life von Niki Kwik), Wirrfug aus verschiedenen Firmen, lustigen Spielen mit kalten Anrufern, lichtlosen Autofahrern, Amok laufenden Politikern und andere

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Farlion am :

Machs doch mal wie ich und lass Dich beraten. Anschließend erklärst Du der Dame/dem Herrn, dass Du für die Konkurrenz arbeitest und ihr ein Angebot machen kannst, das wesentlich besser ist. Und dann legst DU los. :-)

Andre Heinrichs am :

Dafür bin ich dann auch nicht kreativ genug. Nein, da versuch ich eher mal den Mordfall...

TK am :

Ich bin dafür die jetzige Taktik beizubehalten und einen Wettbewerb daraus zu machen: Wer bleibt am längsten dran? :-D

Andre Heinrichs am :

Dafür müsste ich aber immer schnell auf die Uhr sehen, wenn ich den Anrufer auf Eis lege.

mobe am :

Saugeil - diese Art von Anrufern abzuwimmeln kenn ich janoch gar net - eine wirklich geniale Idee :biggrin:

Mal sehen ob ich demnext auch so schlagfertig bin.

Andre Heinrichs am :

Naja, schlagfertig fänd ich die Methode, die ich bei Larko gefunden hab. Aber so geht's auch.

Larko am :

Since they are under the impression that youa are your own father, you could let Thomas write them an Abmahn where you demand that no further calls be made to your son. With a fat legal fee, of course, which the two of you could share. ;-)

Andre Heinrichs am :

I don't think that would work. They don't give me their address where I'd have to send the Abmahnung to.

gnafu am :

Manchmal, wenn ich sowas lese, bereue ich es doch, dass ich nicht im Telefonbuch stehe :-) bei mir kommen keine Coldcals an, niemand will mir was verkaufen, dabei könnte ich so den ein oder anderen lustigen Moment haben :-)

Andre Heinrichs am :

Soll ich ein paar der Anrufer an Dich weitervermitteln? :biggrin:

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck