Skip to content

ComPod #20: Nicht ganz unpolitisch

Der heutige ComPod ist zwar nicht ganz frei von politischen Themen, dreht sich aber größtenteils um geekige Dinge. Und darum, dass ich mehr Feedback haben will.

Musik gibt es wueder mal aus dem Podsafe music network: Vittoria Conn mit dem Titel 'Baby can you hear me', Black Lab mit dem neuen Titel 'Broken Heart', Lee Broderick mit dem Titel 'The Goodby Song' und als Intro mal wieder 'Movie Of My Life' von Nicky Kwick.

Länge: 1:02:15, 58,3 MB.

Über Kommentare hier oder bei Podster würde ich mich natürlich auch wieder freuen (Hint: Ich will Feedback). Außerdem könnt Ihr für den ComPod in den Neuvorstellungen der Podcastcharts von Trackback stimmen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Larko am :

The problem with the feedback is that if I were to discover a point I want to comment within the first minutes of the podcast, I may not remember it an hour later as I finish listening. I just tuned in so let us see what I remember in an hour.

Andre Heinrichs am :

Feel free to comment while listening. You might want to stop playback, because listening and writing at the same time might be a bit too difficult ;-)

Sandra am :

So, die 2 Downloads, die man gemäß Adam Curry braucht, um einen guten Podcast zu haben, müssten erfüllt sein. Herzlichen Glückwunsch, du hast also einen guten Podcast :-)

Hier der Beweis, dass ich nicht nur runtergeladen sondern auch gehört habe: Da war Schäuble und grundgesetzkonform.de, 3 x Musik und die GEMA hat Meat Loaf verboten (?), etwas über MS open xml und Vista (Kommandozeilen fernsteuern), neue Rechner kauft man nur mit Pinguin-OS, ein misslungener Festplatteneinbau, http(...)-Eingabe ist seit 199x überflüssig, Hoppes alte Folgen, Intro ist bei Schlaflos in München gelaufen, Compod sendet nicht aus dem Kleiderschrank, etwas über Verstärker, Senseo, Adam Curry, IT-Witze, Kaffeetrinken auf A*beit, ein vorbeifahrendes Moped, On-Air-Lampe, ein unauffindbarer Recyclinghof, Brummschleifen, Curry Manor, Heinrichs Manor und die Aussprache von "Im sitzen pinkeln". Du hast nur einmal den Faden verloren, die Uhr am Macbook geht nach und du erwähntest am Rande etwa 12-15 Mal "Feedback, ich brauch Feedback!"

Für neue Hörer wäre es vielleicht interessant, vor dem Download zu wissen, worum es in der Folge ungefähr geht... Reicht das so als Feedback?

Andre Heinrichs am :

Vielleicht solltest du in Zukunft die Zusammenfassungen für die Podcasts schreiben? ;-)

Wobei die GEMA MeatLoaf nicht verboten hat, aber wenn ich die Musik im Podcast spielen würde, würden die glatt eine Menge Geld von mir haben wollen. Vielleicht sollte ich die Folgentitel wirklich erst hinterher auswürfeln. Aber die Blogeinträge sind ganz bewusst ungenauer gehalten, damit ich auch mal über was ablästern kann, ohne dass man das gleich bei Google nachlesen kann.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck