Skip to content

Hilfe zur Sehhilfe

Was ich eben über eine neue Methode zur Augenvermessung beim Optiker gehört habe, klang sehr interessant: Von Zeiss gibt es offensichtlich ein neues System, um Augen genauer zu vermessen, und dann auf Basis dieser Messwerte noch genauere Brillengläser anfertigen zu können. Das Ganze ist zwar nicht ganz billig, aber wenn man danach deutlich besser sehen kann, wie ich zumindest per Hörensagen erfahren habe, dann wäre mir der Versuch durchaus ein paar Euronen wert. Der Haken daran besteht jetzt darin, dass ich erstmal einen Optiker hier in der Nähe finden muss, der das neue System mit dem Namen i.scription schon hat. Laut der Pressemitteilung sollte es ja bereits auf dem Markt sein. Mal sehen, ob sich dazu nicht noch etwas mehr herausfinden lässt. Sobald ich mehr weiß, werde ich dann auch wieder darüber berichten.

Trackbacks

Compyblog am : erbaulich, Teil 2

Vorschau anzeigen
...oder was lange währt...Heute hat mir eine Kollegin eine Anzeige aus der Zeitung mitgebracht, in der es um den hier beschriebenen Optiker ging. Nun taucht sowohl in der Anzeige als auch im 'Artikel' jeweils ein Zauberwort auf, auf das ich schon eine We

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck