Skip to content

Fälschung!

Oh! Mein! Gott!

Der vom CCC veröffentlichte Fingerabdruck, der angeblich von Innenminister Schäuble stammen sollte, stammt laut dieser absolut vertrauenswürdigen Quelle gar nicht vom Bundesinnenminister:

“Wir haben den veröffentlichten Fingerabdruck von Herrn Schäuble mit demjenigen verglichen, den wir in unserer Kundendatenbank gespeichert haben. Die Übereinstimmung liegt bei null Prozent”, teilte ein Firmensprecher des Lebensmitteldiscounters LIDL am späten Sonntag Abend mit.

Kurz darauf meldete sich auch Peter P., Mitarbeiter der Drogeriekette Schlecker zu Wort. Der veröffentlichte Fingerabdruck, so P., stamme zweifelsfrei von der 67-jährigen Schlecker-Kundin Annegret G. aus dem schwäbischen Waiblingen.

Das wirft jetzt aber einige Fragen auf: Wie kommt es, dass Annegret G. auf einem vom Minister bei einer Podiumsdiskussion benutzten Glas ihren Fingerabdruck hinterlassen konnte, der Herr Minister aber nicht? Verfügt der Minister vielleicht über keine erkennungsdienstlich ermittelbaren Fingerabdrücke? Und wenn ja, warum? Will er damit vielleicht verhindern, bei weiteren Schwarzgeldzahlungen identifizierbar zu sein? All diese Fragen werden hoffentlich am morgigen Dienstag beantwortet werden.

Demonstration

In diesen Minuten ist das Automatische Transfer-Vehikel (ATV) der europäischen Raumfahrtagentur ESA dabei seine zweite Funktionsvorführung zu beginnen. Dabei soll das ATV mit dem Namen 'Jules Verne' bis auf 12 Meter an den Andockpunkt am russischen Modul der ISS heranfliegen, und dann von der ISS aus einen Abbruch-Befehl empfangen.

Die endgültige Annäherung an die Station ist für Donnerstag geplant, wo das ATV-Modul an dem ISS-Modul ohne fremde Steuerung ankoppeln soll.

ComPod #93: Unverhustet - Teil 3

Shuttle, Landung und andere Events im All.

Im dritten Teil des Podcasts für diese Woche beschäftige ich mich mit dem letzten EVA der Shuttlemission und den Ereignissen, die als Nächstes anstehen. Musik gibt es dazu von Kirsty Hawkshaw mit dem Titel 'Shahana'.

Länge: 36:28, 33,4 MB.

Feedback hier oder bei Podster ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod inzwischen auch ganz einfach abonnieren.

ComPod #93: Unverhustet - Teil 2

I'm a switcher.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche beschäftige ich mich mit der Tatsache, dass ich ein Switcher bin, und der Frage, wie es eigentlich dazu kam. Musik gibt es dazu von Connor O'Brien mit dem Titel 'Falling to Pieces'.

Länge: 36:09, 33,1 MB.

Feedback hier oder bei Podster ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod inzwischen auch ganz einfach abonnieren.

ComPod #93: Unverhustet - Teil 1

Politik im In- und Ausland.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche beschäftige ich mich mal nicht mit einem BVerfG-Urtei, dafür aber mit der Wupertaler Staatsanwalt und amerikanischen Wahlcomputern. Der Folterminister bekommt nur eine Erwähnung nebenbei spendiert. Für Musik sorgt diese Woche Blind Divine mit dem Titel 'Sacred Revelation'.

Länge: 35:58, 32,9 MB.

Feedback hier oder bei Podster ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod inzwischen auch ganz einfach abonnieren.

GG du jour

Unser aller Schnüffelminister hat mal wieder einen akuten Anfall von Logorrhoe gehabt. Diesmal fordert der Herr Folterminister eine Änderung des Grundgesetzes, um in Artikel 91 zu erweitern. Laut Heise-Meldung "will der Innenminister [den Artikel] um drei neue Abschnitte (Verwaltungsinterne Dienstleistungen, Informationstechnische Zusammenarbeit, Leistungsvergleiche) erweitern."

Von einer Abschaffung der Grundrechte steht in der Meldung zwar nichts, aber ich bin zuversichtlich, dass unser Oberinquisitor rechtzeitig eine entsprechende Erweiterung in ein Änderungsgesetz einbringen dürfte. Oder alternativ führt der Herr Minister auch ein Grundgesetz des Tages ein.

mission accomplished

Das Shuttle ist in der vergangenen Nacht gelandet. Mit der Landung bei Nacht auf der Landebahn des KSC wurde die Mission STS-123 erfolgreich nach 16 Tagen beendet. 

Die nächste Shuttlemission wird STS-124 sein, bei der das Shuttle Dicovery das größte Modul der ISS in den Orbit schaffen wird. Unterdessen wird Endeavour vorbereitet, um als Notfall-Shuttle für die Hubble-Servicemission bereitzustehen.

Doppel-Spam

Im Moment werde ich gerade von einer Menge Mailzustellungsfehlern bombadiert. Ganz offensichtlich hat irgend ein Vollidiot da draußen seine Adressliste für seinen Werbesondermüss nicht gesäubert, und verschickt jetzt Unmengen an Mails (ganz offensichtlich über ein Bot-Netz) an irgend welche Empfänger. Ich weiß ja nicht, wen ich mehr treten sollte, den Spammer oder die Vollhonks, die mir in ihren Bounce-Meldungen die komplette Mail zukommen lassen. Freundlicherweise tüten meine eigenen Filter diese Meldungen schon automagisch in den Dosenfleich-Ordner ein. Sonst müsste ich den ganzen Dreck noch explizit aus meinen Mail-Ordnern werfen.

Spam nervt!

abgedingst

Wie ich gerade auf NASA TV sehe, hat das Shuttle in der vergangenen Nacht von der ISS abgedockt. Eine Late Inspection wird das Shuttle jetzt nicht mehr durchführen (können), weil der Kamera-Arm (das OBSS) bekanntlich auf der Station verstaut wurde.

Der nächste Missions-Meilenstein wird dann wohl die Landung des Shuttle am Mittwoch-Abend amerikanischer Zeit sein.

ComPod #92: It's full of stars! - Teil 3

Space-Update, wie gewohnt.

Im dritten Teil des Podcasts für diese Woche beschäftige ich mich mit Mister Dextre, und was sich sonst noch so ereignet hat in und um die ISS. Musik gibt es dazu von Kirsty Hawkshaw mit dem Titel 'Oceanic'.

Länge: 40:14, 36,9 MB.

Feedback hier oder bei Podster ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod inzwischen auch ganz einfach abonnieren.

Verfassungsbruch mit System

Was Kai Biermann für die Zeit geschrieben hat, ist beängstigend: 'Wer Gesetze ignoriert, wird Anarchist genannt. Was aber sind Politiker, die immer wieder von Karlsruhe gestoppt werden müssen, weil sie Bürgerrechte schleifen wollen? Eine Polemik'. Leider kann ich ihm nicht widersprechen. Aber dafür kann ich einen Lesebefehl für seinen Text ausgeben. Und genau das tu ich hiermit.

ComPod #92: It's full of stars! - Teil 2

Technik-News.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche beschäftige ich mich mit Neuigkeiten vom iPhone-SDK, einem besonders eifrigen Kollegen, einem Sörwis-Päck, sowie einer wichtige Umstellung bei meiner Podcast-Produktion. Musik gibt es dazu von Connor O'Brien mit dem Titel 'Customize'.

Länge: 35:06, 32,1 MB.

Feedback hier oder bei Podster ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod inzwischen auch ganz einfach abonnieren.

switched!

Ich habe gerade die letzte wichtige Anwendung von Windows auf den Mac umgezogen: Meine iPod-Synchronisation für Podcasts. 

Um das sauber hinzubekommen (iTunes auf dem Mac installiert einfach keine Software-Updates auf FAT-formatierten iPods), habe ich mir gerade einen neuen iPod (classic, 80 GB) geleistet, zusammen mit einem neuen UKW-Sender für den Podcast-Genuss im Auto (Belkin Tunecast  Auto for iPod). Den iPod habe ich dann gleich nur am Mac eingerichtet, um zu verhindern, dass da mein Windows überhaupt etwas von merkt. Mein iPod Touch ist ja nicht als Laufwerk einsetzbar, was ihn zum einfachen Umzug qualifiziert hat. Während ich darauf warte, dass der neue iPod komplett aufgeladen wird, höre ich mir noch den letzten Podcast an, den ich vom Windows-iTunes erhalten habe (ChaosRadio Express #80). Danach wird dann auch der iPod in den Genuss kommen, mit Rockbox erweitert zu werden, was bei einem 5.5G-iPod ja kein Problem darstellt.

Mit diesem Schritt ist Windows auf meinen Rechnern komplett unnötig geworden. Ich bin dann wohl ein Switcher. Und stolz darauf.

ComPod #92: It's full of stars! - Teil 1

Politik und andere wichtige Ereignisse der vergangenen Woche.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche beschäftige ich mich mit wieder mal einem BVerfG-Urtei, 500 geklauten PCs, einem Urteil gegen proMedia und dem Tod eines großen Autoren. Für Musik sorgt diese Woche noch ein letztes Mal Jana Fisher (PMN), mit dem zwölften und letzten Titel aus ihrem Album 'A History of Sleepwalking', der den Namen 'There is no Goodbye' trägt.

Länge: 40:11, 36,9 MB.

Feedback hier oder bei Podster ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod inzwischen auch ganz einfach abonnieren.

tweetbackcheck