Skip to content

20 Monate OP-frei

...und dann war da noch die OP, die dann auch schon zwanzig Monate her ist. Wenn man mal davon absieht, dass das Auge seit Juni im kurzsichtigen bereich unterwegs ist, gibt es da auch keine Auffälligkeiten mehr, seit vor inzwischen auch schon über einem Jahr der Nachstar mit Laser beseitigt wurde. Damit habe ich dann auch den nicht ganz so großen Rekord eingestellt, seit über einem Jahr nicht mehr in einem Krankenhaus gewesen zu sein. Aus dem Anlass habe ich mich diese Woche wieder an der Musikauswahl im Podcast ausgelassen, was es dann ab Freitag zu hören gibt. Mein Lieblingsschulchor ist ja für den neuen Jahrgang noch sehr sparsam mit Veröffentlichungen, wobei ich so das dumpfe Gefühl habe, dass der 2014er Jahrgang mal wieder etwas ausdruckstärker sein könnte, wenn ich mir so das erste (und bisher einzige) offizielle Video ansehe.

BMWU

So ein Zufall, da hat die CDU doch glatt von mehreren Großaktionären des Autokonzerns BMW wirklich großzügige Spenden bekommen. Anders als bei den Hoteliers steht auch nicht zu vermuten, dass mit der Spende der Wunsch verbunden sein dürfte, dass sich die CDU revanchieren möge. Sicher ist es nur Zufall, dass eine gewisse Bimbesregierung in der EU sich gerade extrem gegen schärfere Abgasnormen gewehrt hat. Der Verdacht der Bestechlichkeit kann bei solch einer Konstellation natürlich nie entstehen, wo denke ich da nur hin?

Appletail-Chefin

Neues von der Firma mit dem Obst: Die haben nach ziemlich langer Suche eine neue Person für den Chefposten der Verkaufssparte gefunden. Die bisherige Chefin einer Modemarke, von der ich bisher nichts gehört hatte, soll besser geeignet sein als ihr Vorgänger. Der war ja von einem Elektro-Discounter gekommen und hatte eigenartige Ideen, was die Verbesserung der Läden anging. Ich werde erstmal abwarten, bevor ich mir eine Meinung bilde über die neue Chefin. Die tritt ihren neuen Job aber ohnehin erst nach dem Jahreswechsel an, wenn ich das richtig mitbekommen habe.

Adressbuch-Schnüffler

Neues vom Schnüffel: Die NSA schnüffelt nicht nur Netz-Verbindungsdaten (Marina) ab, sondern schnappt sich auch Adressbücher in digital. Offiziell geht es nur um Terroristen, aber die Verteidigung ist wie üblich unglaubwürdig. Denn netürlich können die Schnüffler keine Anschläge vorweisen, die sie verhindert hätten, und umgekehrt kann man ihnen Anschläge vorhalten, gegen die sie offenbar nichts oder nicht genug unternommen haben. Und so läuft es wieder darauf hinaus, dass man den Schnüfflern glauben müsste, wozu ich immer noch keinen Anlass erkennen kann.
tweetbackcheck