Skip to content

Galaxy Note Bumm

Erinnert ihr euch an die Samsung-Telefone, die letztes Jahr im Spätsommer/Herbst reihenweise Probleme durch überhitzende Akkus hatten? Was medial immer gerne als Explosion bezeichnet wurde, aber nach allem, was ich gelesen habe, eher sehr warme, bis brennende Akkus waren? Da gab es ja einen versuchten Fix, der dann aber auch nicht wirklich half, so dass Samsung alle Geräte der Reihe Galaxy Note 7 zurückgerufen hat. Das ging dann sogar so weit, dass an Flughäfen Kioske aufgestellt wurden, wo Besitzer der Galaxy Note 7 ihre Geräte gegen weniger brandgefährdete Samsung-Geräte tauschen konnten, und in Flugzeugen die Beförderung der Geräte strikt verboten wurde.

Da war ja noch eine spannende Frage offen, und zwar: Was genau ist denn da so schief gelaufen? Am frühen Montag gab es da eine Wortmeldung von Samsung, und zwar sieht es so aus, als hätten die doppelt Pech gehabt. Bei dem ersten Fehler waren die Akkuzellen dumm verbaut, so dass Stromleiter am Ende zu dicht beieinander lagen, und teilweise Isolation fehlte. Und bei den Austauschgeräten hat der Hersteller dieser Akkus auch geschlampt, und eine zu dicke Schweißnaht eingebaut, so dass wieder die zwei Ladungstragenden Schichten zu dicht aneinender lagen. Konsequenz in beiden Fällen: Die Akkus haben sich spontan entladen, wobei die Entladeströme ihre Energie in Form von Wärme innerhalb ziemlich kurzer zeit abgegeben haben, was dazu führte, dass nicht nur die Akkus, sondern auch deren Umgebung stark erwärmt wurde, und dann teilweise dadurch in Brand geriet.

Als Fan der konkurrierenden Marke mit dem Obstlogo könnte man da jetzt hämisch drauf zeigen und ablästern, aber insgesamt wirkt die ganze geschichte auf mich wie eine Anhäufung unglücklicher Umstände. Wobei Samsung nicht total unschuldig ist, hätte deren Qualitätssicherung doch eigentlich die Qualität der verkauften Geräte sichern sollen, und dabei aber ziemlich versagt. Mal ganz davon abgesehen gibt es ja bei der Obstfirma auch Akkuprobleme, ich erwähne da nur mal das 6S, dessen erste Monate an Produktion mit zu geringer Akkuleistung geschlagen sind. Die Geräte verheizen ihre Energie nicht, sondern speichern gleich weniger, was dank der diversen Tricks rund um die Akkus nicht akut auffällt, bis man mal versucht bei Kälte so ein Gerät ernsthaft zu nutzen.

Längerfristig wünsche ich Samsung jedenfalls, dass sie konkurrenzfähige Telefone auf den MArkt bringen, und so auch Apple dazu anhalten, weiter innovativ zu bleiben. Dafür wäre es aber auch hilfreich, wenn Samsung nicht jedes technische Detail von Apple in irgend einem Gerät nachbaut, sondern vor allem eigene Ideen entwickelt. Ja, das ist schwierig, aber einfache Konkurrenz gibt es nunmal nicht.

tweetbackcheck