Skip to content

Texerei

Am letzten Freitag gab es schon wieder eine Schießerei in einer US-Schule. Dieses mal in einem texanischen Ort Santa Fe. Der 17-jährige Täter wollte sich wohl an einer Mitschülerin rächen, die seine Annäherungsversuche abgelehnt hatte.

Seitdem die Parkland-Überlebenden ihren medial groß begleiteten Aufstand begonnen haben, habe ich mir bei Twitter eine Liste zusammengestellt, um von denen auch etwas zu erfahren. Das erste, was nach den Meldungen aus Texas da auffiehl war Mitgefühl und der Schreck, dass es nun doch wieder zu einer Schießerei an einer High School gekommen ist. Danach gab es Einladungen an Überlebende der Schießerei, dass sie sich melden dürften. Außerdem flogen ziemlich schnell Bilder vorbei, wie an eben der Santa Fe-Schule im Rahmen eienr der Demos nach Parkland demonstriert wurde. Und als am Wochenende danach die Medien sich weitgehend einer Hochzeit in UK zuwendeten, gab es auch Hinweise darauf, dass Parkland nicht nur einen Tag in den Medien war.

Was mir nach den ersten Meldungen durch den Kopf lief: Damit ist die Vorhersage aus Emmas "We call BS"-Rede schon gebrochen: "We are going to be the kids you read about in textbooks. Not because we're going to be another statistic about mass shooting in America, but because, just as David said, we are going to be the last mass shooting." Leider. Wobei ich immer noch hoffe, dass die Bewegung bei den nächsten Wahlen in USA ihre Wirkung zeigen kann. nachdem deren bisherige Politiker sich ja weigern, Gesetze zu ändern, braucht es offenbar neue Politiker.

Oh, und nachdem mir Naomis Mutter auf Twitter geantwortet hat, habe ich mit ihr auch eine Quelle für Wortmeldungen, wie diese hier. Wenn die Nachrichten nicht berichten, muss man sich eben selbst Quellen finden.

tweetbackcheck