Skip to content

NSUnzahl

Neues aus der 'Lügen mit Zahlen'-Ecke: Die NSU-Morde waren zumindest für die offizielle Statistik gar nicht rechts-motiviert. Weil da ja nur der Verdacht gilt, den die Polizei gleich beim Aufnehmen der Tat hatte. Und da waren das ja alles Taten der Türken-Mafia, oder so.

Jetzt wundert mich dann aber doch, dass aus den offiziellen Zahlen sich zumindest in den letzten Jahren noch eine deutliche rechtsextreme Gefahr erkennen ließ. Dabei gab es doch auch immer wieder bedauerliche Einzelfälle, wo Polizisten erst überzeugt werden mussten, dass auf Hauswände gesprayte Hakenkreuze eventuell irgendwas mit rechter Motivation zu tun haben könnten... Oder anders ausgedrückt: Wenn die Statistiken so offensichtlich erlogen sind, wie schlimm ist dann erst die Realität?

berAschung

Meldung aus der Kategorie "also Damit konnte wirklich niemand rechnen!": Beim beA gibt es mal wieder eine Sicherheitsschwankung.

Das "besondere elektronische Anwaltspostfach" wurde ja Ende letztes Jahr so gründlich als unsicher bekannt, dass es dann noch bis zum ersten Werktag im September gebraucht hat, bis eine Version mit wenigstens Fehlerbehebungen für die peinlichsten Fehler aktiviert wurde. Nun kann man da aber dummerweise rausfinden, welche Anwälte zwar theoretisch erreichbar sein müssten, ihren Account aber nicht aktiviert haben. Und nachdem der Quatsch als gesetzlicher Zustellweg definiert wurde, kann man so einem Anwalt rechtsgültig Post zukommen lassen, die der nie gesehen haben kann.

Absurd, ich weiß. Aber das ist ja beim beA nichts Neues. Da ist Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ja auch Ende-zu-Rechner-in-der-Mitte.

tweetbackcheck