Skip to content

DrohSA

Es gab mal wieder Gepöbel aus USA: Und zwar ließ sich deren Botschafter dahingehend ein, dass die Amis ihre Soldaten aus Deutschland abziehen könnten, wenn die hiesige Regier nicht viel mehr Geld in Militär und Infrastruktur stecken würde. Dazu ist mir vor einiger Zeit eien Analyse begegnet, nach der es den Amis vor allem darum geht, ihr Militär an die Ostfront zu verlegen, und weniger darum, dass Deutschland in der Bundeswehr investiert. Aber so genau sagt das lustigerwqeise kaum jemand.

Jedenfalls droht die US-Regierung, und eine erste Reaktion, die ich mehrfach gelesen habe, lautet "wo ist da die Drohung?" Denn es ist schlicht nicht offensichtlich, inwiefern das schlecht wäre, wenn das US-Militär seine Besatzung beenden würde. Gut, die Läden im direkten Umfeld der Militärstandorte würde dann nicht mehr alles mögliche Zeug an die Amis verkaufen können. Aber gleichzeitig wäre Deutschland kein legitimes Ziel bei Angriffen auf die Massenmörder mit Drohnen.

Etwas intensiver mit der Frage, was so ein Abzug eigentlich heißen würde, und wie realistisch diese Drohung wäre, hat sich Thomas Wiegold in seinem Blog befasst. So richtig glaubwürdig sieht die Drohung dann auf einmal nicht aus.

ComPod #718: Epschwörung, Teil 3

Tech. Mit Batteressage, Exoplumps, s9y-Updates und mehr.

Im dritten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit den Meldungen aus der Technik-Ecke. Mit dabei:

  • Fanboi
    • CardPhone
    • Nachgold
    • Batteressage
    • Namungslos
    • Trackwarn
    • iOS 13.0b7
    • watchOS 6.0b7
    • Betamin
  • BeAgnatur
  • Tumbkauf
  • Facescribe
  • Kasperspy
  • Space
    • ExoPlumps
  • Am Ende

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel '100 Bad Days'.

Länge: 46:19 42,5 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht.  In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #718: Epschwörung, Teil 2

Politik. Teil zwei von zwei. Mit Regierung, Wirtschaft und mehr.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Regierung
    • USdroh
    • IWnullde
    • Solintwurf
    • Abschiebewalt
    • Müllze
    • Nullz
    • Stuttbahn
    • Wenisoz
    • Reichunsteuer
    • Rückschiebung
    • Busspuritik
    • Cumzahl
    • Spenteil
  • Wirtschaft
    • Endliveroo
    • Influli
    • Stellshytt
    • Quartalschrumpf
    • Windjobs
    • Regioklasse

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'The Rose'.

Länge: 41:38, 38,2 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #718: Epschwörung, Teil 1

Politik. Teil eins von zwei. Mit Terror, Schnüffel und mehr.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Terror
    • Ziel Paso
    • Moschlo
    • Oslerror
    • Combunbot
    • Polikrim
    • Philadelphia
  • Schnüffel
    • MaxDS
    • Schnüffhörster
  • Trampel
    • Epstein
    • Greenschaffung
  • StrUK

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Five Nights at Freddy's'.

Länge: 40:03, 36,7 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

Regrater

In der Bimbespolitik kurven ja wie in der Wirtschaft reichlich 'Experten' rum und bieten ihre Leistungen als 'Berater' an. Da stellte sich vor einiger Zeit die Frage, wie viel sich die Regier so ihre Berater kosten ließe. Die erste Antwort dazu: 178 Millionen Euro in diesem Jahr. In der Zahl fehlten allerdings das Kriegs- und das Kanzler-Ministerium. Das Kriegsministerium hat dann letzte Woche nachgemeldet: Alleine da sind dieses Jahr schon 155 Millionen in Beraterverträgen verschwunden.

Wie gut, dass die verantwortliche Ministerin, eine gewisse Zensursula von den Leyen, sich in die EU-Kommission abgesetzt hat, sonst drängt sich nicht nur mir die Frage auf, wofür so viel Geld verplempert wird.

Es werden übrigens noch Wetten angenommen, ob das Kanzleramt eher über oder unter den anderen Ministerien bleibt, wenn man sich denn mal bequemt, auf die Frage zu antworten.

BeAmlaute

Lange gab es nicht mehr viel Neues vom Besonderen elektronischen Anwaltspostfach, was ja als Sicherheits-Totalausfall angefangen hat, und immer noch nur eine Scheinverschlüsselung im elektronischen Schriftverkehr zwischen Anwälten und Gerichten bietet. Nun ist das Datenübertragungssystem aber wieder aufgefallen, als es genau das nämlich nicht tat. Und zwar ging es um eine Finanzangelegenheit, wo ein Anwalt einen Text an ein Gericht geschickt hatte, weil da aber irgendwo Umlaute oder sonstige Sonderzeichen vorkamen, hat die Software die Übertragung verschluckt (und dem Absender weiter vorgegaukelt, es wäre alles okay). So hat der Anwalt blöderweise eine Frist verpasst. Mit der Frage, ob die Software und ihr stilles Versagen dem absenden Anwalt zuzurechnen wäre, hat sich der Bundesfinanzhof befasst und kurzerhand beschlossen: Nein, der Anwalt, den die Software belogen hat, ist nicht Schuld daran, dass die Software sich irgendwo verschluckt.

Ob deren Auftraggeber (die UMlaute und Sonderzeichen offenbar nicht verlangt haben) oder die Herstellerfirma (die entsprechend auch nicht richtig mit den Zeichen umgegangen ist) haften könnten, bleibt offen. Denn die Frist gilt einfach ale eingehalten. Wie unspektakulär.

USchießungen

Unerfreuliche Meldungen vom vergangenen Wochenende: Da gab es am Freitag erst in El Paso in Texas einen trumpianistisch motivierten Massenmord, wo ein trumpianistischer Terrorist mit Schusswaffen um sich geballert und zwanzig Menschen ermordet hat. Danach ist der Täter wegen seiner weißen Hautfarbe unverletzt verhaftet worden. 

Und kaum waren die Meldungen vorbei, gab es aus Dayton, Ohio Berichte von Schüssen. Da sind neun Personen umgebracht worden, vom Täter ist mir nicht so viel begegnet an Berichten. 

Damit gab es in diesem Jahr schon 292 Fälle von Schüssen, die auf Personen abgegeben wurden. In USA. Nein, die Parkland-Kids haben nicht hinreichend gewirkt. 

ComPod #717: Terr Paso, Teil 2

Politik. Teil zwei von zwei. Mit Regierung, Wirtschaft und mehr.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Regierung
    • Bafeniger
    • Grenzhofer
    • Linneschul
    • Rollaktionismus
    • Beugehaftgart
    • Nichtflug
    • Kriegseratung
    • Maude
    • Korrüge
  • Wirtschaft
    • StreamOnderung
    • ICEnifall
    • Fleischinger

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Nothing compares 2 U'.

Länge: 39:26, 36,2 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #717: Terr Paso, Teil 1

Politik. Teil eins von zwei. Mit Terror, Schnüffel und mehr.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Terror
    • Sperrfurt
    • Terrohn
    • El Paso
    • Dayton
    • Terr Paso
    • Lügrump
    • Magurteil
    • Duistrappe
    • Moschangriffe
    • Daytuntersuch
    • Kopenheuer
  • Schnüffel
    • Berfin
    • KasachsTLS
  • Trampel
    • NichtDNI
    • Strick

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Comfortably Numb'.

Länge: 45:17, 41,5 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

5Gffel

Meldung aus der Unterraschungs-Ecke: Die Regier gesteht, bei 5G auch genauso schnüffeln zu wollen wie bisher schon. Das ist der langweilige Teil. Interessant wird es erst, wenn man sich die Details mal ansieht. Und zwar will die Regier irgendwie an der Verschlüsselung vorbei, die ja inzwischen zum guten Ton bei Datenübertragungsprotokollen gehört. Dass ausgerechnet die im Mobilfunk eingesetzte Verschlüsselung für ernsthaft Interessierte (hüstel, Geheimdienste, hüstel) keine ernsthafte Barriere darstellen, gibt die Regier dann aber doch nicht zu. Dabei ist doch bekannt, dass die Bundesrechtsfreien Schnüffler und Verfascher mit der Nasi zusammenarbeiten (ich sag nur XKeyscore), und garantiert die Daten entschlüsselt bekommen, gegen die Seelen aller Bürger. Von daher überrascht mich nur, wie dreist die Regier das Faktum leugnet.

Frankford

Und dann gab es letzte Woche eine Geschichte, deren größter Aufreger mir entgangen ist, weil ich mit dem Podcast-Hosting reichlich beschäftigt war: Und zwar hat in Frankfurt/Main ein Volltrottel mehrere Menschen vor einen einfahrenden ICE wollte, und im Fall eines Kindes auch hat. Das Kind ist gestorben. So weit, so arschlochig. Die Aufregung bei den Schnullernazis begründete sich dann darauf, dass der Tatverdächtige eine fremde Staatsangehörigkeit hat. Wobei am Dienstag bekannt wurde, dass der Mann schon eine Weile in der Schweiz gelebt hätte, was nicht viel mit seiner Staatsangehörigkeit zu tun hätte. Aber lebte nicht eien gewisse Frau Weidel auch länger in der Schweiz? Und darf man das jetzt irgendwie in Verbindung bringen?

Oh, und bin ich der Einzige, der bemerkt hat, dass durch das rechte Geblubber überdeckt wurde, dass schon wieder Razzien bei Rechtsextremen, gewaltbereiten Personen stattfanden, die bestimmt keine Liste an geplanten Opfern hatten, die sie zu ermorden geplant haben dürften. Nein, was bringt mich denn auf die absurde Idee?

Fortschrittsfeindesland

ES gibt mal wieder eine Meldung aus der 'Darum können wir keine guten Dinge haben'-Ecke: Und zwar hat Apple angekündigt, für seinen Kartendienst mit Autos rumfahren und Fotos aufnehmen zu wollen. So, wie es ja viele Firmen tun, die Karten auf Basis von Fotos basteln. Apple will dann, ähnlich Googles Streetview auch eine Funktion anbieten, mit der man die Bilder selbst anschauen kann, also im Wesentlichen, wie sieht die Häuserfassade von der Straße aus. Und da passiert, was auch bei Streetview schon passiert ist: Datenschützer regen sich auf, dass es ja nicht möglich sein dürfte, von der Straße aus auf Häuserfassaden zu schauen. Apple hat da schnell dementiert, überhaupt die 'Look Around'-Funktion für Deutschland zu planen, aber die Datenschutzer nölen trotzdem erstmal. Und das, liebe Leser, ist der Grund, warum wir keine schönen Dinge haben können.

ComPod #716: Podzug, Teil 2

Politik. Teil zwei von zwei. Mit Regierung, Wirtschaft und mehr.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Regierung
    • NitraSU
    • Reichsgraben
    • Oettinsult
    • BVerfBankunion
    • Hormilitär
    • Ebinett
    • Hasspost
  • Wirtschaft
    • Schieniarden
    • EVGenig
    • Wirtwarn
    • LikEuGH
    • Asob
    • Capitaleck
    • Boomde
    • Audanklage
    • Diesenig
    • BERfung

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Higher Ground'.

Länge: 40:09, 36,8 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #716: Podzug, Teil 1

Politik. Teil eins von zwei. Mit Terror, Schnüffel und mehr.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Terror
    • BAiro
    • Lübckermittlung
    • Poliwalt
    • Kaliforschieß
    • Raketenwerfer
    • FrankfICE
    • Brigazzien
    • Frankfürich
    • Breitscheitik
    • Schweinedroh
  • Schnüffel
    • 5Gffel
  • Trampel
    • Mauerlaubnis
    • NSDtritt
    • Leitsenk
  • DoelGH
  • Aachuft

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Welcome to New York'.

Länge: 38:27, 35,3 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

Brexfolger

Meldung von Dienstag aus dem Disunited Kingdom (müsste das nciht eigentlich Queendom heißen?): Die Regierungspartei hat nen neuen Chef, und das ist Boris 'Trump' Johnson. Wie sich vorher schon angedeutet hatte, hat der im direkten Vergleich zum bisherigen Draußenminister(?) Hunt klar gewonnen mit knapp 2/3 der abgegebenen Stimmen. Ob der Johnson den Auffahrunfall Brexit in irgendwas positives verwandeln kann, wage ich allerdings zu bedreifeln. Von daher: Die Briten haben dann nen neuen Regierungschef, sonst dürfte sich aber nicht viel ändern.
tweetbackcheck