Skip to content

NamKK

Meldung aus der 'berät die keiner?'-Ecke: Die Vorkrampfende der Union hat sich mal wieder mit einer Forderung zum Internet in die Öffentlichkeit gepöbelt. Und zwar blubbert sie im Zusammenhang mit dem getöteten CDU-Politiker Lübcke davon, dass Drohungen gegen den ja bitte nur mit Namen gepostet werden dürften.

Da gibt es eine ganz einfache Reaktion: Frau Krampfbauer, lassen Sie sich mal Facebook erklären. Da hat jeder Nutzer einen Namen, der wie ein realistischer Name aussieht, und trotzdem posten Menschen da Beleidungen und ähnliche, unangenehme Dinge. Ergo: Nein, Anonymität verbieten (im Zweifelsfall verfassungswidrig, wie das Geblubber, mit dem AKK schon gegen die Meinungsfreiheit geblubbert hat) sorgt nicht für besseres Verhalten.

Ich finde, die AKK kann weg, es ist deutlich geworden, dass sie keine moralischen oder gesetzlichen Regeln einhält, und ihre absurden Vorstellungen anderen Menschen aufdrängen will. Erinnert sich eigentlich noch jemand an deren Reaktion auf die Ehe für Alle (das wäre so, als dürfte man mit Tieren Sex haben, hat sie da glaube ich gefaselt. Als sie noch unwichtige Politikerin in einem vernachlässigbar kleinen Bundesland war)? Und hat je jemand eine konsistente Reaktion auf kritische Anmerkungen erhalten? Oder kann Frau Krampf etwa nur Meinungsmache?

tweetbackcheck