Skip to content

Sachsfd

Im Herbst stehen ja Landtagswahlen in (unter anderem) Sachsen an. Da hat am 5. die offizielle Zulassung der Wahllisten stattgefunden, wobei es eine Auffälligkeit gab: Die Afd Sachsen hatte nämlich ihre Wahlliste in zwei Abstimmungen bestimmt, indem die Plätze 1 bis 19 anders festgelegt wurden als die Listenplätze dahinter. Dass das nicht sauber wäre, will die Wahlleitung der Partei schon vor Wochen mitgeteilt haben, ohne eine Reaktion bekommen zu haben. Und so wurde zur Abstimmung nur diese erste Hälfte der Liste zugelassen.

Die Partei schäumt rum und sieht sich als Opfer, natürlich. Das hieße allerdings nicht, dass im nächsten sächsischen Landtag nur 19 Abgeordnete sitzen, sondern, dass von der Liste nur maximal 19 da rein kommen. Direktkandidaten, die ihren Wahlkreis gewinnen, sind davon unabhängig (kommen dann aber auch nicht gleichzeitig als Listenkandidat rein), so dass sich jetzt noch nicht überschalgsweise sagen lässt, wie der Fuckup der Partei deren Abgeordnetenzahl nach der Wahl beeinflusst.

ComPod #713: IBextrem, Teil 3

Tech. Mit MBAirdate, Eurapads, ST3 und mehr.

Im dritten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit den Meldungen aus der Technik-Ecke. Mit dabei:

  • Fanboi
    • iOS 13.0b3
    • Holdem
    • JP4x20
    • DigiD
    • MBAirdate
    • EntryPro
    • Nonescape
    • iOS 12.4b6
    • watchOS 5.3b5
    • 3Pods
    • EuraPads
    • Walkieoff
  • Zoomsicher
  • Zoomove
  • Twidown
  • Space
    • Kourehler
  • Mafia
    • Glypherlaubt
  • Am Ende

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'True Colors'.

Länge: 41:31 38,1 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht.  In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #713: IBextrem, Teil 2

Politik. Teil zwei von zwei. Mit Regierung, Wirtschaft und mehr.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Regierung
    • RoGwarn
    • Eevidenz
    • Eunofer
    • Verhältnisse
    • Rüstexplus
  • Wirtschaft
    • Werfe Bank
    • Reichtistik
    • Flugsteuer
    • StromGH
    • Telenicht
    • Fridroh
    • Müllion

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Surrender'.

Länge: 44:44, 41,0 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #713: IBextrem, Teil 1

Politik. Teil eins von zwei. Mit Terror, Schnüffel und mehr.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Terror
    • Mordkreuz-Daten
    • Lübckänger
    • Hamfaschung
    • Autofund
    • Reissteuer
    • IBextrem
    • BAMFstremist
    • Behaupthofer
  • Schnüffel
    • Dummeswehr
    • DänDS
  • Trampel
    • Gutcamp
    • Maygriff
    • Blockbot
    • Britschafter
  • SachsfD
  • Griechenwahl
  • Iranreicherung
  • Sachsahl
  • Tankiran

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Cool Kids'.

Länge: 44:10, 40,5 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

DUHGH

In der Politik gibt es ein paar Behauptungen, die ziemlich offensichtlich Blödsinn sind, aber in der Propaganda immer wieder wiederholt werden. Eine der Behauptungen aktuell: Due Deutsche Umwelthilfe würde abmahnen als Rechtsmissbrauch. Da stellt sich raus, dass es eine Klage gab, die vor einer Woche vom Bundesgerichtshof geklärt wurde. Nein, die Abmahnungen der DUH sind kein Rechtsmissbrauch. Und nachdem das so höchstrichterlich geklärt wurde, wie man es ohne Verfassungsbeschwerde klären kann, geben damit hoffentlich die Propagandisten aus Industrie und Regierung mal Ruhe.

EUschacher

Nach der Wahl zum EU-Parlament waren ja noch ein paar Posten zu vergeben. Um die haben in der letzten Woche die EU-Regierungen gestritten und sich eine ganze Weile nicht geeinigt. Als Kommissionspräsident hätte ja eigentlich einer der Spitzenkandidaten fest stehen sollen, so wurde es zumindest behauptet. Allerdings hat weder der Weber, noch der Timmermanns eine Mehrheit im EU-Parlament sicher gehabt, was dazu ja auch befragt werden muss. Auch die vorher nicht als Kandidatin kommunizierte Vestager hatte keine klare Mehrheit. Und wäre ja eigentlich gar keine Kandidatinnenanwärterin gewesen. Und so kam im Lauf des Dienstags das Gerücht auf, man würde Zensursula, die Kriegsministerin vorschlagen, weil... öhm, weil... ja, warum eigentlich? Und so kam es am Ende.

Warum die plötzliche Eile? Naja, am Mittwoch sollte das EU-Parlament einen Präsidenten wählen, und wenn man den Posten mit verkaufen will, braucht es ein Gesamtpaket. Wo nur dumemrweise die blöden Eu-Abgeordneten noch etwas zu sagen dürfen.

Zur Inkompetenz in Person der Zensur-, Kriegs- und Beraterministerin kommt noch dazu, dass die eigentlich gar nicht kandidiert hätte, wegen der Berateraffäre im Kriegsministerium noch unter Druck steht, und selbst in der deutschen Regierung nicht klar als Kandidatin feststand. Oder anders ausgedrückt: Eigentlich sollte die's nicht werden. Mal sehen, was die EU-Abgeordneten sagen, wenn sie gefragt werden.

Stromzock

Und dann war da noch die Geschichte, wo die Nachrichten melden, dass der Strom fast knapp geworden wäre im Juni. Das liegt bestimmt am Bösen Erneuerbaren Strom, der die ganzen Guten Kraftwerke alle kaputt macht, und dann nicht funktioniert, oder? Nicht ganz. So ganz klar ist die Lage wohl nicht, aber der Verdacht, dass da Konzerne auf Strompreise gezockt haben, und daneben gegriffen, ist ziemlich naheliegend. Ergo: Glück gehabt, dass nichts schlimmeres passiert ist. Wir sind offenbar nur eine Spekulation entfernt von einem Stromausfall. Wie war das mit Kapiterrorismus?

Sea-Watch 3

Und dann war da die Sea-Watch 3, die seit Wochen auf dem Mittelmeer unterwegs war, nachdem die Besatzung 52 Menschen vor dem Ertrinken gerettet hatte. Von denen hatten zehn in der Zwischenzeit Länder gefunden, die sich um sie kümmern wollten, ohne da extra Bedingungen dran zu knüpfen (Die Bundesregierung ließ verlauten, man wäre zwar im Prinzip bereit, auch Personen zu übernehmen, aber nur, wenn es eine internationale Einigung gäbe, wie mit allen zukünftigen Schiffbrüchigen umzugehen wäre. Also faktisch nicht). Mit den verbleibenden 42 Menschen fuhr das Schiff nun also seit Wochen im Mittelmeer rum, immer außerhalb der Gebiete, auf die Italien Ansprüche geltend macht, weil deren Verantwortliche dem Schiff verboten haben, in die Hoheitsgewässer einzufahren. Am 28. Juni hatte die Kapitänin nun genug von der Verzögerungstaktik und ist mit dem Schiff in die Hoheitsgewässer gefahren und hat letztlich in Lampedusa angelegt, wo die dortige Polizei sie beim Verlassen des Schiffs verhaftet hat, weil Menschen aus Seenot retten und in einen italienischen Hafen bringen wäre ja irgendwas mit Schlepperei. Muss man vermutlich nicht verstehen.

ComPod #712: EUrsula, Teil 3

Tech. Mit MBP-Rufzahl, Kuoboard, Serverantwort und mehr.

Im dritten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit den Meldungen aus der Technik-Ecke. Mit dabei:

  • Fanboi
    • MBP-Rufzahl
    • Reaktim
    • iOS 13.0b3
    • watchOS 6.0b3
    • FCBP
    • TouchIDisplay
    • Blicktime
    • Kuoboard
    • iMess12.3
    • Cloudown
  • DownFlare
  • Space
    • OrionLAS
  • Am Ende

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Happier'.

Länge: 42:24 38,9 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht.  In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #712: EUrsula, Teil 2

Politik. Teil zwei von zwei. Mit Regierung, Wirtschaft und mehr.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Regierung
    • Staatsbürgershit
    • DSGWeniger
    • Nichtweber
    • Sea-watch 3
    • Weisunnütz
    • Maudacht
    • Leyerücht
    • Leyestätigung
    • Freickete
    • 219aufhebteil
    • Ablenkhofer
    • BGHumwelt
    • Honorarchitekt
  • Wirtschaft
    • Audier
    • Arbeitslügenzahl
    • Stromzocke
    • T-Shopschaffung

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'The Greatest'.

Länge: 42:33, 39,0 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #712: EUrsula, Teil 1

Politik. Teil eins von zwei. Mit Terror, Schnüffel und mehr.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Terror
    • Charlottesvurteil
    • Rechtschats
    • Mordkreuz
    • Poliglaub
    • Hubschrauber
    • Lübckerruf
    • Lügdacht
  • Schnüffel
    • Yücurteil
    • Maaßentik
    • Hessenwanzklage
  • Trampel
    • Huawhebung
    • KimDMZ
    • Lagershit
    • Tank4
  • Puigdescheiter

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Pretty Beautiful'.

Länge: 44:13, 40,5 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

Verfaschungszahlen

Vor einer Woche hat der Innenminister mit dem Verfaschungschef den neuen Bericht vom Bundesverfaschungsschutz veröffentlicht. Die interessanteste Statistik da war die Anzahl Rechtsextremisten (24.100), von denen rund die Hälfte gewaltbereit wäre. Und wie ja gerade erst der Fall Lübcke gezeigt hat, heißt gewaltbereit eben auch, dass dann mal der berühmte Einzeltäter, der nur schon vor Jahren aufgefallen ist, und zuletzt bei der NSU aufgetaucht ist, einen Politiker umbringt, weil (so die aktuell erzählte Geschichte)eine Aussage von dem von 2015 dem Täter missfallen hat. 

Aber keine Angst, Seehofer hat sich in der Pressekonferenz wohl nicht entblödet, darauf hinzuweisen, es gäbe ja auch Linksextreme. 

Paykassen offiziell

Und dann gab es vor einer Woche mal eine öffentliche Bewegung in der Frage, ob und wann denn Apples Bezahlfunktion denn mal bei Sparkassen verfügbar werden würde. Mir ist dazu zuerst dieser Tweet des offiziellen Twitter-Accounts der Sparkassen begegnet. Danach ist mir noch begegnet, dass auch der Heise-Ticker berichtet hat.

Kurz zusammengefasst: Pay soll noch 2019 zur Sparkasse kommen, aber laut Heise-Ticker nicht mit den Giro-Karten beim Start. Womit sich dann wieder die Frage aufdrängt, ob ich mir denn eine Kreditkarte zulegen will, die ich ansonsten nicht akut vermisse bisher. Na, abwarten.

Fritzb-häh?

Okay, das ist zu irre, als dass ich es nicht aufschreiben sollte: Seit rund einer Woche habe ich immer wieder Probleme gehabt, mein Blog vom Festnetz aus zu erreichen. Mit etwas Suchen habe ich Tools gefunden, die mir mal ordentlichere Fehlermeldungen als 'geht nicht' ausspucken und dabei folgendes Muster bemerkt: Auf der IPv4-Adresse hat der Server auf Https-, http und sogar ftp-Port immer Connection Refused geantwortet, über IPv6 war das Netz desöfteren nicht nutzbar, und ich war reichlich vewrwirrt. Anfangs half es, die Fritzbox eine neue PPPoE-Verbindung bauen zu lassen, aber das hielt nie lange, und ist ohnehin nicht der saubere Weg.

Übers Wochenende ging alles halbwegs glatt, IPv6 funktionierte die paar Mal, wo ich das Blog erreichen wollte, aber gestern nachmittag ging wieder nichts. Okay, so einen Blogeintrag kann ich auch über einen Hotspot auf dem iPhone veröffentlichen (aka Krankenhaus-Konfiguration). Heute früh fiel mir ein, dass ich mit RIPE Atlas ja noch ne Runde spielen kann, und so habe ich ein paar (37) Probes aus dem gleichen Netz auf den Server losgelassen zum SSL-Check. Dafür verbindet sich die Probe schließlich mit dem Server und beguckt das Zertifikat. Nebenbei hat sie damit gezeigt, ob der Connect klappt. Ergebnis war kompliziert: Eine Reihe Probes kam problemlos zum Server, einige hatten irgendwelche obskuren Fehler. Als mich eben der Fehler wieder ereilt hat, habe ich den Versuch nochmal gemacht, und im Ergebnis lauter erfolgreiche Verbindungen bis auf meine Probe bekommen. Ergo: Das Problem kommt nicht von draußen.

Da fiel mein Verdacht auf die Fritzbox, die noch nichtmal einen Monat im Einsatz ist, aber schon ein paar obskure Fehler hatte. Bei jeder Änderung der Internet-Konfiguration holt sie sich zuerst einen Access Denied (44, aber auch schon mal 11), dann hat heute Mittag die Probe ihre Online-Verbindung verloren und kam erst nach IP-Neuvergabe wieder richtig online, konnte aber die ganze Zeit noch DNS-Requests rausschicken. Und überhaupt kann die lahme Internet-Verbindung über die TimeCapsule auch an der Fritzbox liegen.

Ergo: Ich will das mal testen. Zwei Optionen gab es da: Die alte 7490 sollte noch wissen, wie sie ins Netz kommt, wünscht aber ihre alten Kabel zurück, oder ich packe eine noch unbenutzte 7590 aus, die ich in der Woche gekauft hatte, als ich die erste 7590 eingesetzt habe, für genau solche Fälle. Vorteil an der 7590: Ich kenne jetzt die Stolperfallen bei deren Einrichtung (Experten-Ansicht für das Update von einer Datei, der braucht kein Telefon, um Nachfragen zu bestätigen. Man muss nur einen Knopf am Gerät drücken, und ja, das sind zwei Reboots). Gesagt, getan. Und gleich, als die Fritzbox frisch gestartet online war, habe ich das Blog mal per IPv4 erreicht. Funktionierende Technik kann manchmal so einfach sein.

Spannende Frage: Heißt das, bei der 'kaputten' 7590 ist irgendwas an der Hardware? Wenn AVM da mal nachsehen will, können sie das Gerät gerne haben, so ein Ausfall ist doch reichlich obskur.

Update: Und dann stellt sich raus, dass die V6-Verbindung auch auf der neuen Box nicht sauber funktioniert. Hat das auf der 7490 auch schon so unzuverlässig agiert, und ich hab's nur nie gemerkt?

Update 2: Stellt sich raus, dass auch die neue Fritzbox das Connection Refused-Spiel macht. Damit kommt dann Stand 19:44 wieder die 7490 zum Einsatz. Mit dem Netzteil der 7590, aber ihrem DSL-Kabel. Irgendwas ist an den 7590 uncool, und die 7490 spricht erstmal V4 und V6 sauber. Ich werde das weiter beobachten.

Update 3 vom 3.7.: der Manitu-Support hat sich gemeldet und einen Ansatz zur Ursachenforschung geliefert. Und zwar gibt es (neu?) eine Funktion auf dem Server, dass bei wiederholten IMAP-Zugriffen mit falschem Passwort der Server nicht mehr erreichbar sein will. Ich Verdächtige dann entweder das iPhone 7+ oder das iPad mini 4, die ich tagsüber zuhause am Strom lasse. Und wenn da das falsche Passwort zum Server geschickt wird, blockiert der eben. Denn inzwischen ist die Domain auch wieder unerreichbar, laut Probe. Dann liegt das wohl nicht an der Fritzbox. Und ich teste das mal per Hotspot, wenn ich zuhause bin. 

dritter schwerer Falke

Am Dienstag (25.6.) Morgen (8:30 MESZ) gab es mal wieder ein live geströmtes Ereignis: Und zwar hat SpaceX die dritte Falcon Heavy gestartet, mit 24 verschiedenen Nutzlasten, die jeweils auf deutlich kleineren Raketen hätten Platz finden können, gemeinsam aber eben die Leistung der großen Rakete genutzt haben. Der Start war zu einer hier angenehmen Zeit, dafür war es in Florida schon später Abend, und entsprechend dunkel. Von den Raketen hat man also vor allem die Verbrennung gesehen, und die inzwischen fast schon gewohnten Landungen (2 Side Booster, die parallel landen sind eben immer noch nicht alltäglich) ließen sich auch dank Infrarot-Bildern ganz gut verfolgen. Dem Center Core erging es nicht ganz so gut: Die Rakete konnte man im Livestream von einer Kamera auf der Barke dabei sehen, wie sie ziemlich feurig im Ozean eingeschlagen ist. Das war insofern nicht sehr überraschend, als SpaceX vorher schon betont hatte, dass die Landung die bisher schwerste sein würde, und entsprechend riskant wäre. Nachdem der aufregende Teil der Mission vorbei war, hat die Oberstufe im Laufe mehrerer Orbits ihre Nutzlasten ausgesetzt (das war wohl erfolgreich), und unterdessen hat SpaceX noch vermeldet, dass es gelungen ist, eine Hälfte der Nutzlastverkleidung (Fairing heißt das Teil) mit einem Fangnetz an einem Schiff einzufangen. War vorher auch noch nie erfolgreich gelungen, aber die Teile sind auch hinreichend teuer, dass man mal versuchen kann, ob das geht.
tweetbackcheck