Skip to content

Sinnlositik

Während die Union einen neuen König kröhnen will, als stünde nur denen das Recht zu, Nichtregierungschefs zu benennen, die Verwaltung (Regierung ist das nicht) sinnlose Bevölkerungseinschränkungen in nen Gesetzestext kippt, um so zu tun, als würde man etwas tun, melden sich Wissenschaftler zu Wort und weisen darauf hin, dass Infektionen signifikant häufiger in Innenräumen auftreten. Dort dafür sorgen, dass sich keine Aerosolwolken ansammeln (lüften, Luftfilter, Masken könnten da hilfreich sein) wäre sinniger als so Quatschvorschriften wie Maskenpflichten im Freien. Ja, wenn man direkt ausgeatmete Flüssigkeitstropfen mit Viren einatmet, kann man sich auch da anstecken, aber das ist deutlich weniger wahrscheinlich als in Innenräumen. Im Endeffekt könnten Verbote von Treffen im Freien sogar die Infektionsausbreitung noch befördern anstatt sie zu verhindern. Aber die Beschränkungen funktionieren nach dem Schema "irgendwas muss getan werden. Das ist irgendwas. Das muss getan werden"
tweetbackcheck