Skip to content

Klimafassung

Meldung von letztem Donnerstag: Das Bundesverfassungsgericht hat sich zum Klimaschutzgesetz ins Benehmen gesetzt und findet das teilweise verfassungswidrig. Wenn ich das richtig interpretiere, begründet sich das Urteil damit, dass das Gesetz zwar Vorgaben zur CO2-Reduktion bis 2030 macht, aber die Zeit danach völlig ignoriert. Da wird dann wohl eine künftige Regierung nacharbeiten müssen. 

Wie gut, dass wir eine selbsternannte Klimakanzlerin haben. Nicht vorstellbar, wie beschissen die Regierung gehandelt hätte, wenn wir keine Kanzlerin hätten, die ihre Vorstellungen klar durchsetzt. 

tweetbackcheck