Skip to content

Realohtistik

Meldung aus der 'unsichere Datengrundlage, erscheint aber plausibel'-Ecke: Die Reallöhne würden sinken. Weil es inflatierte jetzt ja (gegenüber einer ohnehin vor der Krise niedrigen Inflation und mit dem ersten Lockdown letztes Jahr weiter abgerutschter Inflation ist die durchschnittliche jährliche Inflation aber immer noch keine echten 2 Prozent. Die Reallöhne sind in der Krise an Kurzarbeit oder sogar Arbeitslosigkeit aber auch gesunken. Von daher erscheint es plausibel, dass die Reallöhne unter dem Level geblieben sind, auf dem die Inflation sich so rumtreiben mag. Liebe Politikjournalisten, erklärt mir doch bitte nochmal, wo die Gute Politik einer Kandisbunzlerin Merkel gewesen wäre.
tweetbackcheck