Skip to content

Es roart sich was

Gestern beim Earnings Call angek+ndigt, heute schon da: Apple gibt Lion frei. Das neue Mac-Betriebssystem ist zusammen mit einer schon erwarteten Auffrischung der MacBook Air-Modelle und Mac mini heute verfügbar geworden. Zum Betriebssystem kann ich noch nichts sagen, die 4 GB Download wollen ja erstmal durch die Internetverbindung gezogen sein, aber bei den neuen Luftbüchern interessiert mich vor allem die Tatsache, dass die Geräte wie schon gerüchtet wurde eine beleuchtete Tastatur haben. Das ist das eine Feature, was ich an meinem Air am meisten vermisse. Nun sind die Preise nicht gerade so einladend, dass ich sofort zulangen müsste, aber wenn ich mir irgendwann mal einen neuen Mac zulege, dürfte es wieder auf ein Luftbuch[tm] hinauslaufen. Einen Vorteil haben die Leute, die auf die neuen Geräte gewartet haben: Die Geräte kommen gleich mit dem Löwen installiert.

Update: Ich hab die Zeit inzwischen genutzt, und dem ersten meiner Rechner das Update verpasst. Die 3,8 GB an Download sind praktischerweise in weniger als einer Stunde runtergeladen worden, womit dann der Installer darauf gewartet hat loslegen zu dürfen. Dann hat er sich erstmal ein paar Minuten damit b3efasst, irgendwas vorzubereiten, bevor er um den Reboot gebeten hat. Danach war der OS-Installer offiziell der Meinung rund 33 Minuten brauchen zu wollen (real waren das eher 60). Wöhrend ich mich mit den 19 Seiten ausführlicher Betrachtungen befasst habe, hat der Installer in Ruhe das System installiert/aktualisiert. Ich hab den Verdacht, dass der Fortschittsbalken an einer Stelle sogar zurückgegangen iost, von 'noch 13 Minuten' auf 'noch 17 Minuten', aber irgendwann war der Prozess auch durch. Dann hat der Rechner das neue System erstmals gestartet, und ich habe mich erstmal mit der geänderten Scrollrichtung im Betriebssystem konfrontiert gesehen. Bevor ich einem wichtigen Rechenr das Update anvertrauen wollte, habe ich erstmal Audacity gestartet, eine MP3-Datei erstellt, eine Datei nach iTunes importieren wollen (das hat nur nicht geklappt, weil das iTunes irgendwie mit dem Update von der gerade erst frisch installierten Version 10.4 auf irgendwas geringeres runtergestuft worden sein muss. Software Updater durfte dann das Update für iTunes nochmal aktualisieren. Dann lies sich die Anwendung auch endlich öffnen, die testweise importierte MP3-Datei bearbeiten. Dann kam noch der letzte Teil der Podcast-Test-Prozedur, indem ich eine größere MP3-datei testweise mit dem Flashbasierten Uploader von Mevio hochgeladen habe. Dabei ist mir noch aufgefallen, dass ClicktoFlash noch gar nicht auf den Löwen vorbereitet ist. Das werde ich schätzungsweise am dringendsten vermissen. Ansonsten sind mir aber keine Ausfälle aufgefallen. Wenn ich den OS-Updater dann noch gefunden hätte, hätte ich ihn glatt auf einen der anderen Macs beamen wollen, aber der Updater ist wohl nach dem Update unnötig und entsprechend verschwunden. Während ich das Update tippe, darf der Mac App Store das Update nochmal aus dem Netz holen. Dann ist mein Air dran.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck