Skip to content

höchst gefährlich

Die angebliche Bombe aus Bonn (ich nenn sie ja Bonnbe) macht kaum noch Nachrichten, aber diese Meldung ist dann doch spannend: In dem Gepäckstück ist ja nichts gefunden worden, was irgendwie eine Zündung hätte machen können. Die offizielle Erklärung dafür war, dass der Zünder so fragil gewesen wäre, dass der verschwunden wäre, aber jetzt gibt es die Vermutung, dass das alles Blödfug war, und da in Wirklichkeit gar kein Zünder war. Mal ganz davon abgesehen, dass die Polizei immer noch keine Verdächtigen vorzeigen kann, und angeblich ein Haar von einem hellhäutigen Europäer oder Nordamerikaner gefunden worden sein soll. Schlimm, diese Islamisten, jetzt verkleiden die ihre Haare schon als Kaukasier und lassen glatt den Zünder bei ner Bombe weg. Das zeigt bestimmt nur, wie gefährlich die sind. Und wie dringend es mehr Videoüberwachung und Vorratsdatenspeicherung braucht. Anders kann der Innenminister ja keinen schlimmen Terrorismus verhindern. Oder so.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck