Skip to content

Belgack

Neues vom Schnüffel: Der britische Geheimdienst schnüffeöt nicht nur sämtliche übers Netz übertragenen Daten ab, sondern hat auch den belgischen Telefon- und Netzanbieter Belgacom gehackt. Das ist insofern spannend, als eine gewisse EU mit verschiedenen belgischen Standorten die Dienste von Belgacom nutzt. Aber wahrscheinlich wird auch dieses Mal wieder nicht der Verstoß der Briten gegen so ziemlich sämtliche Regeln von Anstand und Moral geahndet werden. Wäre ja auch zu einfach, wenn die EU das EU-Mitgliedsland vor Gericht zerren würde.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck