Skip to content

Alles und G+

Bei einer Werbeplattform mit anhängender Suchmaschine versucht man händeringend, Nutzer in das ebenfalls vorgehaltene Tracking soziale Netz zu bringen.

Oder mal weniger kryptisch ausgedrückt: Google hat gerade erst die Kommentarfunktion von YouTube umgestellt, dass man dafür nur noch mit G+-ID kommentieren kann.

Davon hatte sich auch Feedly inspirieren lassen, und als Authentifizierung auf Googles Plus umstellen wollen, hat dafür aber sehr viel negative Reaktionen bekommen, und die Entscheidung nur kurze Zeit später wieder rückgängig gemacht.

Bei Youtube glaube ich nicht, dass es den Weg zurück geben wird, weil Google ja so versessen darauf ist, ihr komisches soziales Dings jedem überzuhelfen, auch und gerade, wenn es sehr viele Leute gibt, denen das nicht gefällt. Aber mit dem No Evil hat Google es ja offenbar nicht mehr so ernsthaft. Schade eigentlich.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck