Skip to content

Phishsuch

Lästiges von letzter Woche: Irgendwer hat mir auf Arbeit eine komisch riechende Mail mit Fake-Absender geschickt, die einen besonders komischen Link enthielt, und behauptet hat, irgend was zu fragen zu irgend einer Schulung zu einem ganz entfernt mit Arbeit zu tun habenden Thema. In Ausspuck kommt man ja nicht einfach so an die kompletten Mail-Sources, aber nach etwas Googelei hatte ich erst die Header (die sind in Datei, Infos versteckt, dann noch den Source vom Body in der Hand, wo klar war, dass der angebliche Link gar nicht auf das angebliche Ziel zeigte. Was es übrigens dann noch nichtmal gab. Und am Ende hab ich das komische Phinshing-Melde-Plugin mal aufgerufen, was mir dann dazu gratuliert hat, dasas ich auf die billige Mail nicht reingefallen bin.

Gibt es so Fake-Mails eigentlich auch für ernsthafte digitale Bedrohungen wie die Emotet-Wanze? Die soll ja ziemlich realistisch aussehende Mails schicken...

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck