Skip to content

Kohlekohle

Eine große Aufgabe aus dem Klimakärtchen hatte die Regier noch offen: Die Einigung mit den Ländern, wie die Kohleverbrennung mal abgeschaltet werden könnte. Da ist es ja so, dass die Erneuerbaren Energien mit ihren zwar anfangs hohen Kosten für Solarpanels und Windräder, aber dann keinen akuten laufenden Kosten inzwischen glatt konkurrenzfähig wären, wenn der Staat Strom nicht subventionieren würde wie sonstwas. Und deswegen hat die Regierung den Kohleverbrennern mitgeteilt, wohin die sich ihre Forderungen stecken können. Natürlich nicht. Stattdessen stellt der Finanzminister Milliarden an Geld für Kraftwerke bereit, die deren Betreiber ohnehin abschalten wollten, weil die eben nicht mehr auf dem europäischen Energiemarkt bestehen könnten. Oh, und dem Fass die Krohne ins Gesicht schlägt man auch gleich noch: Das völlig sinnlose neue Kohlekraftwerk Datteln 4 wird tatsächlich auch noch angeschlossen. Einziger positiver Anteil: Das ist kein fettes AKW, was auf Jahrtausende strahlenden Abfall erzeugt. Gut, der Planet wird halt anders unbewohnbar, aber das ist ja in Ordnung. Nicht.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck