Skip to content

Hapaymus

Neues aus der Technik: vor einer Woche hat die Haspa mich angeschrieben, dass das bisher genutzte TAN-Verfahren per SMS zum 9.11. abgeschaltet werden wird. Ich sollte mich doch mal mit pushTAN anfreunden. Okay, hab ich mir das angesehen. Vorher sah das immer so aus, dass ich dafür nen Brief geschickt bekommen müsste, und jeder Gerätewechsel mit Schmerzen verbunden wäre. Aber die Migration von SMS war nicht so schlimm: App geladen, vom iPhone ein Passwort generieren lassen (und dann FaceID zur Anmeldung freigegeben). Dann kam per SMS ein Link, und schon war die TAN umgestellt. Und wenn ich schon auf der Webseite rumgeklickt habe, fielen mir Funktionen auf, die die Sparkassen-App nutzen. Runtergeladen, angemeldet, springt mich ein Punkt für Apple Pay im Menü an. Stimmt, da war was. Die Vorraussetzungen dafür waren ja pusch (oder Chip) TAN, und die App. Bin ich da drauf, sagt die App irgendwas von 'frag mal das Kreditinstitut'. Das hab ich nun am Montag früh gemacht und rausgefunden, dass ich mich für ein elektronisches Postfach anmelden musste (TAN) und dann die App nochmal treten musste, bis die mitbekommen hat, dass Pay gehen soll. Also eingerichtet (TAN), für die Watch (TAN!), und dann noch auf dem zweiten iPhone (TAN) und dessen Uhr (TAN), sowie iPad (TAHAN!). Damit hab ich jetzt ApplePay, und warte noch auf eine Gelegenheit, das auch zu nutzen (sag mal, AppleStore?).

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck