Skip to content

auffällig unauffällig

Es ist Zeit für ein kleines Rätsel:

Wenn ich nicht wollte, dass ein Webseitenbetreiber herausfinden kann, welche Seite mich zu ihm verlinkt hat, was würde ich dann wohl machen? Würde ich:

a) dafür sorgen, dass ich keinen Referer-Header sende

b) den Referer-Header zwar senden, aber ohne Inhalt

c) den Header senden, aber darin lautstark darauf hinweisen, dass der Inhalt des Headers von meiner Weichware unterdrückt wurde.

Na, für welche Option habt Ihr Euch entschieden?

Leider falsch. Richtig wäre Option c gewesen. Für diese Option hat sich gestern hier ein Besucher entschieden, der -oh Wunder - über eine AOL-IP ier aufgeschlagen ist. dass der 'Anonymisierer' ei der Gelegenheit auch noch den User-Agent mit seinem Sprüchlein überpinselt hat, muss ich wohl kaum erwähnen, oder?

Warum nur beschleicht mich da das Gefühl, dass da vielleicht ein gewisser 'Blogger' unauffällig(?) schauen will, was seine 'Opfer' so treiben?

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Sven am :

Guckst Du hier:
http://blog.srbg.de/archives/2006/11/04/dummheit-muss-bestraft-werden/

Manchmal ist es mit der Intelligenz halt nicht weit her....

Andre Heinrichs am :

Das ist im Vergleich doch noch relativ unauffällig. In einem Log mit reinen IP-Adressen, fällt der Eintrag jedenfalls deutlich weniger ins Auge.

Sven am :

Die IP habe ich ja auch, aber die wollte ich nicht veröffentlichen, da die in Verbindung mit Datum und Uhrzeit EINMALIG ist und gegen geltendes Gesetz verstössen könnte (ich liebe Ironie).

Andre Heinrichs am :

ich bin mir einigermaßen sicher, dass sich die IP aus dem reverse-DNS ermitteln lassen dürfte. Bei *der* Adresse gehe ich aber mal davon aus, dass IP und Zeitpunkt nicht eindeutig einer Person zugeordnet werden können.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck