Skip to content

Frickel-Zeit?!

Okay, das Notebook weigert sich, überhaupt noch zu booten, stattdessen kann man anscheinend Speicher-Inhalte als Grafik bewundern. So weit, so erwartbar :-(

Überhaupt nicht spaßig finde ich, dass meine beiden Suse-Rechner im Boot-Prozess hängen bleiben. Und zwar beim Starten der Powersave-demons. Die Powersave-Funktion zu deaktivieren hat aber auch nicht geholfen, dann ist der Rechner eben nach dem Start von Cron stehengeblieben. Wenn ich wüsste, was er *danach* starten will, könnte ich das ja mal ausschalten. Da das Problem auf beiden Suse-Rechnern auftritt, nehme ich mal an, dass es mit einer der gestern aktualisierten Anwendungen zu tun hat. Ich weiß dummerweise nur nicht genau, was gestern alles aktualisiert wurde. kdebase und noch ein paar Pakete waren das aber. Meine aktuelle Lösung besteht jedenfalls darin, dass ich beide Rechner im Failsafe-Modus gebootet und dann per user das X gestartet habe. Nicht schön (insbesondere, weil beide Rechner nichts mehr von Hyperthreading bzw. Dual-Core wissen), aber immernoch besser, als vollständig offline zu sein. Ach ja, Björn ist immernoch nicht erreichbar.

Mir gefällt die Richtung, die das alles hier nimmt überhaupt nicht. :-(

Nachtrag: Drüber Reden hilft. Ich habe eben beide Rechner einfach mal im Runlevel 3 starten lassen (also ohne Grafischen Logon), und jetzt geht's wieder. Der Schuldige scheint also der KDM zu sein.

Trackbacks

Compyblog am : Besserung in Sicht

Vorschau anzeigen
Am Samstag fingen meine beiden Suse-Rechner an, nicht mehr sauber im Runlevel 5 booten zu wollen. Das Problem habe ich glücklicherweise recht schnell auf die grafische Anmeldung zurückführen können. Meine Lösung bestand bisher darin, dass ich die R

Compyblog am : Updates muss man testen

Vorschau anzeigen
...habe ich vor einiger Zeit schmerzhaft lernen müssen. Deshalb werde ich die neuesten Versionen der diversen KDE-Pakete erstmal nur auf einem meiner Linux-Rechner installieren. Wenn das dann funktioniert, darf morgen auch der andere Rechner das Update

Compyblog am : das Update, was nicht tat

Vorschau anzeigen
Mit Software-Updates habe ich ja schonmal schlechte Erfahrungen gemacht. Heute war es wieder soweit: Das neueste KDE-Update, was ich heute früh eingespielt habe, war offensichtlich defekt. Zum Glück konnte nur mein 32-Bit-Rechner, den ich als Musikbox n

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Björn Harste am :

"Ach ja, Björn ist immernoch nicht erreichbar."

Und das Schlimmste: Nichtmal Manuel "Manitu" Schmitt ist auf seinem privaten Handy zu erreichen. :-(

Andre Heinrichs am :

Jetzt lebt der Server aber wieder. Ansonsten hätte ich mal nachgesehen, ob ich Dir nicht die Notfallnummer von manitu zukommen lassen kann.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck