Skip to content

Windiger Besuch

Es war mal wieder so weit: Ein Flattervieh ist hier um die Ecke gelandet. Ich bin dann mal wieder neugierig gewesen, und bin da hingegangen, natürlich bewaffnet mit meinem Foto-Gerät.

Da steht es, das Flattervieh.

Weiß zufällig jemand, was das für Spitzen an der Vorderseite des Viehs sind?

Die Sanitöäter sind wieder da. Ohne Patienten, der wohl doch nicht so akut krank war wie befürchtet.

Großer Wirbel, kurz vorm Abheben.

Gleich isses wech, das Flattervieh.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

TK am :

Warum steht denn da Bundespolizei drauf?

Andre Heinrichs am :

Weil das Flattervieh der Pundesbolizei Bundespolizei gehört. Die machen wohl den Flugdienst für Notfälle. Warum das so ist, weiß ich aber nicht, ich hab die Info auch nur von einem der Zuschauer, der etwas gesprächig war.

Mitleser am :

Die "Spitzen" sind Staurohre und für die Geschwindigkeitsmessung

Andreas Skowronek am :

Also für die BILD hätte das "Flatterviehe" mindestens dicke Rauchschwaden von sich geben müssen.
Also wieder nix mit den 500 Euronen aus Hamburg.

Kevin am :

naja, für die BILD wär das doch interessant gewesen, weil warum steigen Sanitäter aus einem BundesPOLIZEI aus/ein? BILD kann ja nicht denken, z.b. gabs ja mal 500 Euro für eine Aufnahme die ein amerikanisches Polizeifahrzeug auf irgendeiner deutschen Autobahn zeigte mit Berliner Kennzeichen, auf der linken Spur, nicht im Einsatz, mit der Frage kommentiert: Was macht ein amerikanischer Streifenwagen auf einer deutschen Autobahn? Ja, was macht das da wohl, und warum gibts in Deutschland überhaupt Ami-Streifenwagen??? BILD zumindest, weiß es ganz bestimmt nicht ;-)

Kevin am :

dann ist das doch auch in Ordnung 8-)

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck