Skip to content

ComPod #838: Isch ower, Teil 2

Politik. Teil zwei von zwei. Mit Regierung, Wirtschaft und mehr.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Restregierung
    • Schadahr 
    • Isch ower
  • Neuregierung
    • CDzicht
    • Pöblewerkschaften
  • Wirtschaft 
    • Expinus
    • Solartifizierung
    • Lufthanzahl
    • Liefbleme
    • Prognsenk 
  • Corona
    • Lockungeld
    • Bayohne 
    • Juginzidenz
  • Berleinspruch

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Philadelphia' und 'Shallow'.

Länge: 41:02, 39,4 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #838: Isch ower, Teil 1

Politik. Teil eins von zwei. Mit Terror, Schnüffel und mehr.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Terror
    • Rechtstremwehr
    • Mehrnition
    • PoliNRW
    • Unfreiköln
    • Norpfeil
    • Norwekannt
    • NSUnklar
  • Schnüffel
    • BegaND
    • SchnüffBIhaftung
  • Kurztritt
  • VSchuldergrenzhebung

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'What do I know' und 'Brand New'.

Länge: 46:35, 44,8 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

Posto

Wirtschalftsmeldung vom letzten Mittwoch: Die Post verteuert mal wieder ihre Dienstleistungen. Der Standardbrief wird dann statt 80 Cent 85 Cent kosten, andere Leistungen werden entsprechend teurer. Begründet wird das mit ach-so-gestiegenen Kosten. Was dabei die Post vergisst zu erwähnen: Dass sie in der gleichen Zeit ihre Leistungen weiter reduziert hat, und eigentlich billiger hätte werden müssen. Aber das ist ja bestimmt etwas Völlig Anderes. Die Geschäfte, die sich in den Räumen aufhalten, die früher Post-Fillialen waren, sind ja schon lange Postbank-Niederlassungen, die nur nebenbei auch irgendwas mit Postgeschäften abwickeln. Klingt komisch. Und sollte dann ja eigentlich auch entsprechend billig sein. Naja, ich werde mir zum Jahreswechsel nicht schon wieder neue Vorräte an Briefmarken zulegen, die halten ja eh nur drei Jahre, bis die Preise wieder absurd erhöht werden.

Pandorapers

Letzte Woche gab es wieder einen Fall von Finanzunterlagen, über die sich Medien echauffiert haben. Unter dem Namen 'Pandora Papers' sind irgendwelche Unterlagen über irgendwelche Steuerumgehungen bei irgendwelchen Berichterstattern gelandet. Ich hab die wieder ignoriert wie schon die diversen Vorgänger. Weil es ohnehin nie ernsthafte Konsequenzen gibt, und die Berichte teilweise extrem absurd sind. Der größte Brüller war mal die Behauptung, dass Putin auch Steuern hinterziehen würde, was man ja daran erkennen würde, dass dessen Name nirgendwo auftaucht. Äh, ja, die Schreiberlinge, deren Namen auch nicht auftauchen, hinterziehen ja auch Steuern. Sieht man ja daran, dass deren Namen nicht erwähnt werden. 

ComPod #837: Failbook, Teil 2

Politik. Teil zwei von zwei. Mit Regierung, Wirtschaft und mehr.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Nachwahl
    • SSWD
    • Sondurchschieb
    • Sondier
    • Laschgang
  • Wirtschaft
    • GKVffizit
    • Pandorapers
    • Briefpreiserhöhung
    • Werferillas
    • EVGeinig
  • Corona
    • Opstralien
    • RKIffensichtlich
    • Neuseelock
    • Neuseerück
    • EMAuffrisch
    • RKImpvermut
    • Spumschränk
    • J&nach

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Old town road' und 'Leave a light on'.

Länge: 41:27, 39,8 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #837: Failbook, Teil 1

Politik. Teil eins von zwei. Mit Terror, Schnüffel und mehr.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Terror
    • Bundeskriminazis 
    • Niedersazis 
    • Vergewaltizist
    • Gefährdzahl
    • Tötizisten
    • Polifilm 
  • Schnüffel
    • Verfaschtremisten

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Volatile Times'.

Länge: 40:33, 39,0 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

Verscheuer

Und dann war da noch der (vorerst?) letzte Vollversager aus dem Scheuer-Ministerium: Eine Äpp, die den Führerschein irgendwie in digital darstellen sollte, dabei aber nicht für Polizeikontrollen geeignet sein, irgendwas mit Blockchain, Passwort vor Anzeige und überhaupt benötigen sollte. Da haben sich dann mal kurz Leute rangesetzt, die Ahnung von IT-Sicherheit haben, und ziemlich schnell aufgetan, dass da (unterraschenderweise) keine drin ist. Hups. Und schon ist die Äpp wieder weg. Hoffentlich war der Quatsch wenigstens billig.

Wahlskandale

Neben dem Wahlergebnis und den Raubmordkopierterroristen gab es auch noch ein paar Ungereimtheiten und Skandale bei der Wahl. Der erste war, dass ein hochrangiger Politiker einer C-Partei (ein A. Lusche, oder sowas in der Art) beim öffentlichen einwerfen seines Stimmzettels fotografisch beglitten wurde, so dass wohldokumentiert ist, dass er seine Wahlentscheidung nicht geheim gehalten hat, was aber eigentlich vorgeschrieben ist). Davon abgesehen, war die Wahlurne auch nicht sauber verschlossen, was eigentlich das viel größere Problem hätte sein müssen, aber schulterzuck. Und dann war da noch Berlin. Berlin ist ja ohnehin speziell, dieses Mal war es das aber nicht nur, weil da neben dem Bundes- auch das Landesparlament und mindestens ein Volksentscheid zur Abstimmung standen. Allerdings waren da im Laufe des Wahltages in einigen Wahllokalen die Stimmzettel alle (äh, warum???) und es wurde (angeblich) auch Wahlberechtigten mitgeteilt, dass sie nicht mehr abstimmen können würden, weil sind ja keine Zettel da, die nächsten kommen erst nach Schließung, also gar nicht. In einigen Wahllokalen wurden dann noch bis 20 Uhr Stimmen abgegeben, weil das Gesetz schließlich besagt, dass alle Wahlberechtigten abstimmen dürfen, die bis 18 Uhr sich in der Warteschlange eingefunden haben. Ob das Auswirkungen auf die Ergebnisse hatte, ist schwer zu ermitteln, weil mir nicht öffentlich begegnet ist, welche Wahllokale das waren.

Raubmordterrorpropaganda-TV

Kennt ihr den Axel-Springer-Verlag? Der bringt die sympathischen Papiererzeugnisse "Bild" und "Welt" raus, und hält sich seit Kurzem auch mit "Bild TV" einen, naja, Fernsehsender. Da lief am Wahltag dann auch Programm von ARD und ZDF. Nachdem der Axel-Springer-Verlag ja so großen Wert auf Urheberrechte legt, ist das bestimmt mit Erlaubnis der Inhaber dieser Rechte erfolgt, oder? ODER?? Stellt sich raus: zumindest bei ARD ist keine Einwilligung bekannt. Aber ich bin sicher, dass der Verlag auf härtestmögliche Bestrafung der Raubmordterrorpropaganda-Kopiervergwaltigungsbombenleger drängen wird. 

Wahlergebnis

Am 26.9. waren die Wahlen für Bundestag und in MV und B jeweils Landesparlament. Die Bundestagswahl hat aber das am wenigsten klare Ergebnis erbracht: CDSU hat energisch Stimmen verloren, die spD hat ein paar gewonnen, endet prozentual knapp vor der CDSU, und gleichzeitig sind weder FDP, noch Grüne alleine groß genug für eine Zwei-Parteien-Regierung mit CDSU oder spD. Damit ist auch unklar, wer die nächste Regierung stellt, wenn man annimmt, dass das Interesse an der "großen" Koalition nicht vorhanden ist. In den Tagen danach hat sich dann aber abgezeichnet, dass einerseits die Grünen lieber mit den Roten zusammengehen wollen, die Gelben zwar eigentlich näher an (welche Farbe haben CDSU eigentlich? Und, wenn wir schon dabei sind: Gehen die bundesweit ale eine Partei, die gefälligst auch nur einen Platz in Parteivertreter-Runden zu belegen hat, oder sind das eine Bundespartei und ein Landes-Appendix, dessen Relevanz gering ist) der Union, die aber ziemlich klar nicht gewonnen hat, und damit zumindest nicht den ersten Anlauf zu einer Regierungsbildung machen dürfte. Davon abgesehen haben es auch noch die Linken dank drei Direktmandaten in Fraktionsstärke ins Parlament geschafft, und der Südschleswiger Wählerverband, der von der 5%-Hürde befreit ist, und eine Person entsenden darf.

ComPod #836: Raubmordverlag, Teil 2

Politik. Teil zwei von zwei. Mit Regierung, Wirtschaft und mehr.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Restregierung
    • Maskauto
    • Cumsuch
    • Wallet-Stopp
    • Nichtruf 
    • Ezeptlängerung
  • Wahl
    • Lusche
    • MVahl
    • Bimbestag
    • Pannerlin
    • VorsondrüFDP
    • Södu 
  • Wirtschaft
    • VWuntreu
    • Arbeitslügenzahl
    • Unpropel 
    • Infla4,1
  • Corona
    • Erwimpf
    • Sanofend

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Don't give up on me'.

Länge: 38:36, 37,1 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #836: Raubmordverlag, Teil 1

Politik. Teil eins von zwei. Mit Terror, Schnüffel und mehr.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Terror
    • Rechtstrafuli
    • NSanklage
    • Antisemwischt
    • Poliganda
  • Schnüffel
    • Fragasus
  • VSvA
    • Shutdroh
  • Tornadiel 
  • Haftkozy

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'The Greatest'.

Länge: 44:33, 42,8 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

EUSB

Heute gibt es mal eine politische Technik-Meldung: Und zwar hat letzte Woche die EU (in Form der Kommission) beschlossen, dass verlangt werden soll, dass in Zukunft alle Elektronik (ich vermute mal: ab einem gewissen Komplexitätsgrad) per USB-C geladen können werden soll. Weil das ja Kabel einsparen würde und Ladegeräte. So weit, so oberflächlich. Denn da zeigt sich auch schon, warum es eine dumme Idee ist, technische Entscheidungen Politikern zu überlassen. USB-C ist nämlich von Anfang an eine ganze Protokoll-Familie, die alles auf dem selben Kabel macht. Von USB-a-Kompatibilität (wo eben kaum Strom über die Drähte kommt) bis zum nächsten fetten Power-Delivery (was aber erst nach Aushandlung durch beide angeschlossene Geräte möglich ist) geht da theoretisch einiges. Was davon schreibt denn die EU-Kommission nun vor, sollten Ladegeräte und anzuschließende Geräte unterstützen? Und was passiert, wenn die Aushandlung bei einem zu geringen Stromfluss stecken bleibt? Hat man dann ein Technikspielzeug, was Stunden am Strom hängt? Oder gilt das nicht als Anforderung erfüllt? In den Meldungen dazu ist mir das nicht begegnet, eventuell haben die Damen und Herren Politvertretenden auch gar nicht darüber nachgedacht, was sie da eigentlich bestellen, und nur bis zum Stecker am Kabel gedacht. Nebenbei: Auch die Kabel haben bei den höheren Übertragungsmodi Anforderungen zu erfüllen, wenn man Pech hat, ist auch das relevant (und der Grund, warum mein iPad Pro am Mac mit dem mitgelieferten Kabel hängt, dann muss ich darüber nicht auch noch nachdenken).

CyBI

Vor ein paar Wochen ging mit Kaseya eine Seiber-Attacke rum, wo (auch) amistanische Firmen erwischt wurden. Die haben da wohl bezahlt, um von dem Angriff befreit zu werden. Nun kam heraus: Noch während die Firmen da gelitten haben, saß das FBI auf Generalschlüsseln, die man zum Entschusseln gebrauchen konnte. Offensichtlich hatte irgendwer da noch Pläne mit, aus denen dann nichts wurde. So, und jetzt erkläre mir jemand, der ähnliche Rechte für hiesige 'Polizeien' verlangt, inwiefern nicht genau der selbe Mist passieren würde. Der Bundeskriminalgeheimdienst mit der Pegasus-Wanze sagt ja auch nicht, wofür die schon alles missbraucht wurde, dabei wissen wir doch "wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten" oder gilt das lustigerweise nicht, wenn der Staat vor dem Volk seine Untaten verheimlicht?

Idar-Obermask

In Idar-Oberstein (Rheinland-Pfalz) ist es (wohl) zu einer Leerdenk-motivierten Terrortat gekommen, weil dort ein Mann an einer Tankstelle erst aufgefordert wurde, sich doch eine Maske vor seine Gesichtsöffnungen zu tun, und dann etwas später zurückgekommen wäre, und die Person, die ihn aufgefordert hatte, getötet hat. So spontan frage ich mich, ob radikale Realistätsverleugnung schon als Religion gezählt wird, oder unter welche Kategorie an Terrorismus das offiziell eingetütet werden könnte (hint: es gibt da auch ein 'nicht zuzuordnen', das passt immer). Aber erzählt mir doch alle gerne nochmal, man müsse "die Sorgen ernst nehmen" und mit den Denkverweigerern reden. Mit dem Täter hier hat Reden offenbar nicht geholfen.
tweetbackcheck