Skip to content

RSS-Reader

Die Idee mit dem Mitmach-Blog hat ja schon ganz gut funktioniert. Deswegen will ich heute mal von Euch wissen, welchen RSS-Reader Ihr nutzt, und warum.

Ich kann ja schonmal anfangen: Ich nutze den Akregator, weil er sich so gut in KDE integriert, und ich damals, als ich mit RSS angefangen habe, einfach rumprobiert habe. Seitdem möchte ich meinen Reader nicht mehr missen.

So, jetzt seid Ihr dran :-)

Trackbacks

Compyblog am : Noch ne Frage

Vorschau anzeigen
Mir macht das Mitmach-Blog so viel Spaß, dass ich gleich noch eine Runde drauflegen will. Und zwar möchte ich diesmal von Euch wissen, wie Ihr auf mein kleines Blog aufmerksam geworden seid.Bei dieser Frage kann ich jetzt nicht mitspielen, weil das ja

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Tanja M. am :

Ich nutze RSS Bandit, habe mich allerdings nie nach etwas anderem umgesehen, sondern nur die Empfehlung meines Kollegen befolgt.

Benni am :

Benutze den Thunderbird als rss und als mail!

Andre Heinrichs am :

Den hatte ich auch schonmal ausprobiert, aber so richtig wohl hab ich mich damit nicht gefühlt.

Andre Heinrichs am :

Nochmal ein Nachtrag: Als Mail-Anwendung nutze ich den Donnervogel schon, nur die RSS-Funktionalität da drin nutze ich eher nicht.

Unki am :

Liferea ist der Reader meiner Wahl. Sehr mächtig, gute Sortiermöglichkeit, arbeitet mit meinemWebbrowser (epiphany) gut zusammen.

auf Notebook das RSS-Plugin für Sylpheed-Claws

Andre Heinrichs am :

Ah, endlich meldet sich mal mein wahrscheinlich langjährigster Feed-Abonnent :-)

Darf ich mal so neugierig sein, und fragen, welches Linux Du nutzt?

Unki am :

Vorher.Woody, Sarge, Sid
Jetzt Dapper.

Unki

Andre Heinrichs am :

Also Debian, respektive Ubuntu. Hmm, damit habe ich mich noch nicht so beschäftigt. Ich bin ja schon stolz auf mich, dass ich mal Gentoo probiert habe :-)

thorben am :

was gibts denn für nen guten rss-reader für windows? wo man hier so unter spezis ist ;-) weil firefox is nicht seehr komfortabel ;-)

*duckundwech*

Andre Heinrichs am :

I don't do windows. ;-)

Tipps gab es ja hier schon: RSS Bandit, Thunderbird.

Ich würde ja spontan empfehlen, das Windows dadurch aufzubessern, dass Du es durch ein Linux ersetzt ;-)

Andre Heinrichs am :

BTW: Deine URL (http://thorben.name/blog/) liefert bei mir einen hypschen '403 Access forbidden!'

thorben am :

@url jaa, ich weiss, muss ich mal wieder aufbessern, hab blos immo nich den nerv dazu, weil cih genügend anderes um die ohren habe ;-) jeder der abi hat, weiss wovon ich spreche ;-)
folglich auch kein nerv linux aufzusetzen und solange ich noch ab und an mal game will ich mein windows net missen ;-)

naja, ich zeieh mir dann mal rss-bandit, mal schauen, wie das so ist :-)

Unki am :

Linux ist das beste Adventure, IMHO. ;-)
Hat vorallem ein sehr gutes Gameplay

Thorben am :

naja, ich bin aber nicht so der adventure fan ;-) da spiele ich doch lieber AoE3 oder civ 4 :-)

aber rss-bandit ist schooon seehr komfortabel :-)

hat noch wer gute rss-feeds :.P

Unki am :

Kann Dein Feed-Reader mit OPML- Listen importieren?

In meinem tummeln sich ca 40 Feeds ...
andererseits gibt es kim Netz eine schöne Feed-Suchmaschine ...

Tanja M. am :

Ja, RSS Bandit kann opml. Also immer her damit ;-)

Andre Heinrichs am :

subs es doch einfach mal rüber, dann kann ich's auf den Server packen :-)

Andre Heinrichs am :

Naja, aufbauen kann man in Linux auch. Zum Bleistift eine Reihe von Anwendungen, die man nutzen will.

Zum Thema RSS-Feeds kann ich auf meine gestern erst erweiterte Blogroll verweisen. :-)

Malte am :

Ich nutze gar keinen RSS-Reader. Wenn, dann würde ich die Feeds auch komplett haben wollen. Wenn man aber den Shopblogger mal ein paar Stunden / Tage nicht lesen würde, fehlen einige einträge und man muss es surfen.
Sollte es mal einen RSS-Reader geben, der den Feed mit "....bla.rss?since=0503172034", also dem letzten Beitrag im Feed abrufen würde, wäre das was anderes. Aber soweit ich weiß existiert ja noch nicht mal das Gegenstück auf der Serverseite, das "since" interpretieren würde.
Abgesehen davon: Im Donnervogel ist das angezeigte Dokument zumindest standardmäßig nicht formatiert. Da sollte es noch einen Standard geben für das CSS: media=Feedreader oder so ;-)

Andre Heinrichs am :

Naja, gegen das fehlende 'since' kompensier ich bei mir dadurch, dass ich den einen Rechner tagsüber angemeldet lasse, und der Akregator dann alle 30 Minuten alle Feeds abgrast. Dann hab ich nur abends etwas mehr zu lesen :-)

Die Formatierung finde ich schon ok, so. Immerhin kann mir dadurch kein Wäpdisainer den Text 'aufhübschen', wenn ich das nicht will.

Raphael am :

Opera 8.5 / 9.0 für Web, Mail, IRC und natürlich RSS. Hab mich aber mangels Frust auch nicht nach anderen umgesehen.

Andre Heinrichs am :

Ich gestehe, ich habe 'das Werk' bisher nur testhalber ausprobiert. Ich bin viel zu sehr Fan der Firefoxschen Tastenbelegungen.

Raphael am :

FF und Opera sind wohl wie vim und Emacs bzw. Java und C# bzw. Debian und Gentoo bzw ...
Opera funktioniert halt 'out-of-the-box' gut genug für mich. Einige FF-Features und Erweiterungen hätte ich aber schon gerne auch in Opera :-(
Und (Klugscheiß-Modus an) wenn mich meine Lateinkenntnisse noch nicht ganz verlassen haben, ist 'Opera' der Plural vom Opus. ;-)

Andre Heinrichs am :

Naja, das ist halt eine Geschmacksfrage.

Reicht die Ausrede, dass ich schon 7 Jahre kein Latein mehr hatte?

thorben am :

in einem beitrag hattest du mal vor geekinhalten gewarnt *gg* das würde jetzt auch wieder passen :-)


thorben, der statt latein französisch hatte -.-

TK am :

Ich benutze Feedreader. Den benutzt anscheinend sonst keiner. Und natürlich die Livebookmarks im Firefox. :-)

TK am :

Mein Kommentar wird "ohne Bewilligung" nicht freigeschaltet? :surprised: Wo krieg ich denn die Bewilligung her?

*Edit: Ich war mal so frei :-)*

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck