Skip to content

Österimplosion

Am 18. Mai hat die österreichische Politik mal für internationale Nachrichten gesorgt, und das kam so: Der Vizekanzler Strache von der rechten FPÖ hatte sich einige Monate vorher in einem Ferienhaus auf Ibiza zu allen möglichen Themen ausgelassen, während eine Kamera ihn dabei gefilm hat. Dieses Video ist irgendwie zu deutschen Medien gelangt, und die haben am 18. darüber berichtet.

In dem, was der Strache gesagt hat, waren unter anderem Hinweise auf Korruption, und wohl noch weitere, unappetitliche Dinge. Jedenfalls fühlte der sich dann genötigt, sich mittags zu äußern, und seinen Rücktritt von seinem Posten in der Regierung zu erklären. Ich stecke in der österreichischen Politik nicht tief genug, um einschätzen zu können, ob der Zusammenbruch der Regierung danach unausweichlich war, aber jedenfalls soll es nach aktuellem Plan im September dann wohl wieder Wahlen geben.

Update: Es gab dann noch eine Misstrauensabstimmung im Parlament. Die Mehrheit der Abgeordneten wollte den Kurzen Kanzler nicht behalten. Damit liegt die Verantwortung dann wohl beim Bundespräsidenten, wer da weiter kanzeln soll.

tweetbackcheck