Skip to content

FeedlOS

Das hat mich in der vergangenen Woche intensiv geärgert: Irgend welche Volltrottel haben den Feed-Sammeldienst Feedly unter Beschuss genommen und wollten Geld erpressen. Darauf war der Dienst gar nicht vorbereitet, und so verschwand die Seite Mittwoch Vormittag und verweigerte konsequent alle Verbindungsversuche. In der Nacht zu Donnerstag waren die Server zwar wieder da, aber unter neuen IP-Adressen, die noch nicht überall in den DNS-Caches gelandet waren. Ich hatte das Glück, dass über Mobilnetz die neuen IPs schon geliefert wurden, und ich so meinen Feedreader mit all dem füllen konnte, was ich verpasst hatte. Donnerstag nachmittag waren die Trottel wieder da und Feedly verschwand wieder aus dem Netz, wobei dann immerhin eine statische Seite angezeigt wurde, die nur eben wenig sinnvoll war. Die Angriffswelle haben die Entwickler immerhin schneller als die erste eingefangen, und irgendwas bei 20 Uhr waren auch die API-Aufrufe wieder erfolgreich. Ich hab da auch was draus gelernt, und mir gleich mal eine lokale Kopie der Abo-Liste gesichert, falls es nochmal wieder schlimmer werden sollte. Das wurde es dann am Freitag, wobei wohl der eigentliche Angriff relativ schnell eingefangen war, aber dann eine Netzstörung irgendwo bei der Verbindung aus der USA raus abhanden gekommen war. Ich bin dann mal durch die Account-Optionen meines Feedreader gestapft, welcher andere Dienst mir denn ähnliche LEistungen anbieten könnte, und bei einem unerwarteten AOL-Reader wieder rausgekommen. Der hat dann erstmal die Abo-Liste verabreicht bekommen, dann alle Einträge in allen Feeds für neu erachtet, und bei der Einrichtung in der App erstmal sehr ungewohnt gewirkt. Als das Netzproblem ausbrach, verschwand auch da ein API-Aufruf im Timeout, was mich erst an meiner Netzverbindung (Mobilfunk, bzw. der Obstladen in der Innenstadt) zweifeln ließ. Im Lauf des Freitags kam das Netz immerhin wieder zurück, und ich hab jetzt zwei Server in meinem Reader verdrahtet.

Bevor Google den Reader abgeschaltet hat, wäre wohl kaum jemand auf die Idee gekommen, dass man da einen Ersatz (oder gleich mehrere) für brauchen könnte, wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass Google ernsthaft mit einem verteilten DOS in die Knie gezwungen werden könnte. Ich hoffe ja, dass das ab jetzt auch für Feedly gilt, aber wenn nicht, habe ich zumindest kurzfristig eine Umgehung.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck