Skip to content

Schwurbel

Da hat der rosa magenta Riese also beschlossen, die Speicherung der IP-Adressen jedes Kunden von bisher 80 auf sieben Tage zu reduzieren. Das ist zwar immernoch rechtswidrig, aber immerhin schon weniger gravierend. Dass dann allerdings gleich ein Staatsanwalt sich durch die Aussage hervortut, dass so die Strafverfolgung ja erschwert würde, überrascht nicht besonders. Aber dazu fällt mir nur eins ein: So sind die Gesetze eben.

Wie das mit den Gesetzen und der Polizei aussieht, dokumentiert Udo mal wieder sehr anschaulich. Dass unser Innenschäuble so seine Schwierigkeiten mit dem Rechtsverständnis hat, dokumentiert er mal wieder sehr anschaulich, wenn er die ehemaligen RAF-Mitglieder dazu auffordert, sie sollten doch "alles Menschenmögliche zur Aufklärung ihrer damaligen Gräueltaten beitragen". Um nochmal auf Udo zu verweisen: Nein, das müssen sie nicht. Steht im Gesetz. Beziehungsweise, Schäubles Forderungen stehen eben in keinem Gesetz. Aber dann kann man ja bestimmt mal eben die Gesetze ändern, nicht wahr, Herr Schäuble?

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Larko am :

I have a register of IP addresses on my hard drive dating much longer back than seven days. My question is, would it be illegal to have a firewall like mine in Germany? :-)

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck