Skip to content

Schritt zu weit

Ich hoffe doch mal, Fefe liegt mit seiner Annahme richtig, dass unser Paranoiaminister mit seiner neuesten Forderung den entscheidenden Schritt zu weit geht. Abgeordnete dürften doch leicht unbegeistert darüber sein, dass Schäuble sie abhören lassen will. Ich wäre jedenfalls nicht besonders traurig, wenn Schäuble sich mit dieser Aktion politisch das Genick brechen würde.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

doppelfish am :

Ich fürchte ja, daß TK das ganz richtig sieht: Das Abhören der Abgeordneten ist ein bewusst eingeplantes Bauernopfer, das rechtzeitig zurückgenommen wird. Wegen dem Vertrauensschutz oder so.

Nicht, dass gerade da noch was zerstört werden könnte.

Aber gewisse Neuanschaffungen kann man sich dann auch gleich sparen.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck