Skip to content

Mappmittlung

Aus der 'was hat da jetzt so lange gedauert?'-Ecke eilmeldete gestern Mittag die Tagesschau, dass die Staatsanwaltschaft in Baden-Württemberg dann mal gegen den Mappus ermittelt, weil der Verdacht bestünde, der Mann hätte beim Kauf des Energiekonzerns EnBW Geld veruntreut.

EnBW hab ich nicht nur als AKW-Betreiber im Hinterkopf, sondern auch als Verfassungsbruch, denn Mappus hat bei dem Kauf glatt mal den Landtag übergangen. Erst in den letzten Tagen wurde ein Gutachten öffentlich, dass er dabei auch noch die finanzielle Bewertung des Konzerns ziemlich freihändig zu hoch geschätzt hat, also auch noch mal irgendwas bei 800 Mio zuviel gezahlt hat. Aus dem Steuersäckel, versteht sich. Mich wundert also gar nicht, dass die Staatsanwaltschaft dann doch mal wissen will, ob da alles juristisch sauber verlaufen ist, wenn man mal am Verfassungsbruch vorbeischielt. 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck