Skip to content

Cherror

Am Samstag nachmittag gab es mal wieder "TERROR!!!1111", der bei mir mit einer Pushmeldung anfing, dass irgendwer irgendwas vom Terrormiliz faselte, nach der Einleitung "Chemnitz:". Wie sich dann später aus dem Feedreader zusammenbasteln ließ, hatte in Chemnitz die Polizei eine Wohnung gestürmt, weil sich dort jemand mit irgendwelchen Terror-Absichten aufgehalten haben soll. Und Nachrichtenagentur (Quelle: Nachrichtenagentur) raunte dann davon, dass Sicherheitskreise davon ausgingen, es gäbe einen Zusammenhang zu Terrormiliz Terrormiliz. Später hieß es dann, man hätte Spuren gefunden, dass "mehrere hundert Gramm" von ganz doll schlimmem Sprengstoff in der Wohnung gewesen wären. Und die "Kreise" gingen immer noch von einem Zusammenhang zu Terrormiliz aus. Oh, und es ginge um einen Syrer. Den die Polizei dann auch mal suchen würde. Und anders als bei der NSU auch wirklich suchen, weil Terrormiliz.

Dann wurde es Sonntag, und die Meldungen wiederholten sich nur, bis dann am Montag vermeldet wurde, der Gesuchte sei in Leipzig verhaftet worden. Nach Informationen eines Terrorismusexperten sei der bei "einem Landsmann" verhaftet worden. Was die Polizei wohl nicht so an die große Glocke hängen wollte: Der "Landsmann" also aus Syrien stammende Mann hätte den Gesuchten wohl festgesetzt und die Polizei gerufen. Weil die Polizei ohne Hilfe den Gesuchten wohl nicht so leicht gefunden hat. Ich rechne damit, dass sich der Innenterrorist noch vor die Presse kullert um zu verkunden, dass "noch im November 2010 ein schlimmer Terroranschlag" bevorstehen würde. Denn bekanntlich gab es ja nie Grund dazu, mit der dauerhaften Angst aufzuhören.

Und die Nazis in der Regierung haben schon nach mehr Überwachung verlangt, man sollte alle Flüchtlinge komplett ausschnüffeln, weil nur, wenn man das macht, kommt schließlich niemand von denen mehr auf die Idee, der Polizei helfen zu wollen. Geht ja aber auch gar nicht, dass ein Syrer der Polizei hilft. Das passt schließlich nicht in das eindimensionale Weltbild mancher Personen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck