Skip to content

Applevent

Letzten Dienstag hat Apple mal wieder ein paar Produkte angekündigt per Video. Los ging es mit dem im Park spazierenden Tim Cook, der verkündet hat, dass die Apple-Kreditkarte demnächst Familien unterstützt, Partner in den selben Vertrag lässt. Dann gab es für Podcasts die Ankündigung, dass es da irgendwie Bezahl-Optionen geben soll, Details waren in dem Video nicht erwähnt. Das iPhone 12 soll es dann noch in Purple (einem Lila) geben. 

weiter ging es mit einer ernsthaften Ankündigung: AirTag, der seit inzwischen 1,5 Jahren gerüchteten Gerät, was man an Gegenständen befestigen kann, und dann mit einem der neuesten iPhone mit U1-Chip finden. 

Als nächstes Produkt war TV dran, wo es in den Innereien Neues gibt, was mich aber nicht interessiert. 

Weiter zum Mac, wo es den iMac mit M1-Chip gibt. Der ist Ganz Doll Schnell und leise. 

Apropos M1: Der kommt dann ins iPad Pro, wo der USB-C-Anschluss auch Thunderbolt kann, Speicherplatz bis zu 2TB möglich wird, und vor allem beim RAM die Fähigkeit der großen Rechner ins iPad einzieht. Aus den Gerüchten wurde das MiniLED-Display bestätigt, was in das 12,9-Zoll-iPad einzieht. Nicht bestätigt wurde ein neuer Pencil. 

Im Video nicht erwähnt: iOS 14.5 soll irgendwann in der Woche 17 (26.-30.4.) kommen. Das wäre ja nur schon seit März erwartet worden. 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck