Skip to content

Schwimpfstrafshytt

Es sommerlocht dann mal wieder, aber weil es auch wahlkrampft in der Geschmacksrichtung 'Debatte über "Impfschwänzer"' also Leute, die eine erste Impfung gegen Covid haben, den Termin für die zweite Impfung aber nicht absagen und trotzdem nicht wahrnehmen. Das würde wohl in der Ferienzeit gerade mal passieren. Ob das überhaupt ein ernsthaftes Problem wäre, lässt sich aus den Nachrichten nicht erkennen, die ja nicht mehr Fakten berichten, sondern weitgehend zu Anekdotensammlungen verkommen. Und da ist also die neueste dämliche Idee, man müsse also Leute irgendwie bestrafen, die ihrer zweiten Impfung unentschuldigt fernblieben. Weil, äh, Strafe muss sein? Der Witz an den Impfungen ist ja, dass die zuallererst den Geimpften helfen, und erst in zweiter Linie auch deren Umfeld. Weil man mit ordentlicher Immunisierung nicht nur weniger leicht infiziert werden kann (auch mit Delta nicht), sondern selbst bei einer Infektion weniger lange Viren ausscheidet, und damit weniger infektiös ist. Wer auch immer solche Debatten aufbringt hält offenbar die Bevölkerung für größtenteils unfähig, so eine einfache Verbindung zu verstehen, und glaubt gleichzeitig, dass diese Bevölkerungsschicht nicht potenziell die jeweils eigene Partei wählen würde.
tweetbackcheck