Skip to content

Berchauffierung

Dann ist der Polit-Betrieb mal wieder empööööööööööört. Dieses Mal geht es darum, dass die Briten aus ihrer Botschaft auch ungefähr alles abschnorcheln was sie können. Und nachdem es mal wieder nicht (nur) die gesamte Bevölkerung betrifft, sondern (auch) wieder die Damen und Herren Kackbratzen aus dem Politik-Betrieb, regen die sich auf, und verlangen nach Aufklärung.

Nun ist es ja gerade mal zwei Wochen her, als bekannt wurde, dass die Amis Merkels völlig unverschlüsseltes Parteihandy abhören, über das sie eigentlich keine Geheimnisse übermitteln hätte dürfen, und wenn sie das doch getan hat (wovon ich ausgehe) dafür bestraft werden müsste. Da war die Empööööööööööööörung ja auch riesig, als es aber nach Ströbeles Ausflug zu Edward Snowden darum ging, dass man den ins Land bringen und ihm Asyl gewähren könnte, wurden die selben Kackbratzen extrem kleinlaut, weil das ja die "Freundschaft" mit den Amis gefährden könne. Die selben Pfeifen, die gerade erst darauf hingewiesen haben, dass Abhören unter "Freunden" ja nicht ginge, wollen die doch sehr einseitige "Freundschaft" nicht "gefährden".

Beim Wort "Freunde" fällt mir ja irgendwie immer ein, dass in der DDR so die Sowjets bezeichnet wurden. Ob die "Freundschaft" irgendwas Wert gewesen wäre, wage ich auch da zu bedreifeln.

Nachdem die gesamte geschäftsführende Regierung ihren kollektiven fetten Arsch seit Juni nicht hochbekommen hat, gehe ich mal davon aus, dass auch die Schnüffelei der Briten keine Konsequenzen haben wird. Dabei wären die Briten als EU-Mitglied ja eigentlich total simpel zu erwischen. Aber wenn bekannt würde, dass China genau das selbe machen sollte (halte ich ja für extrem wahrscheinlich), dann dürften sämtliche Botschaftsmitarbeiter schon mal ihre Koffer packen. Wetten?

tweetbackcheck