Skip to content

Snowdokumentlos

In der vergangenen Woche ist mir schon die Meldung begegnet, dass Snowdens vier Laptops nur eine Ablenkung gewesen wären, am Freitag kam dann noch raus, dass der Mann gar keine Dokumente mit nach Russland gebracht hat. Nachdem bis jetzt keine einzige Aussage von Snowden als Lüge enttarnt wurde, neige ich dazu ihm zu glauben. Für die Idioten, die behauptet haben, Snowden würde die Geheimdienst-Informationen ja nur verkaufen, lässt das nicht so unheimlich viel Spielraum mehr. Übrigens stellt Snowden ohne Dokumente auch ein weniger gutes Ziel für die US-Geheimdienste dar, weil die so nicht rausbekommen können, was für Veröffentlichungen jetzt noch alle kommen können aus Snowdens Archiv. Mindestens dem britischen GCHQ geht ja der Arsch auf Grundeis, weil die vor einer Veröffentlichung immer noch Angst zu haben scheinen, aber der Fallout dürfte auch für die NSA immer noch nicht erledigt sein. Hoffentlich.
tweetbackcheck